AfB Schleswig-Holstein

Morgen 24.06.17

SPD-Steinburg
15:00 Uhr, Workshop "Straßenausbaubeiträge - gesetzliche ...

Demnächst:

25.06.2017
SPD-Pinneberg

11:00 Uhr, OV Ellerbek - Radtour durch die Kommunalpolitik ...

26.06.2017
SPD-Flensburg

18:00 Uhr, Juso Hochschulgruppe: Mitgliederversammlung; ...

26.06.2017
SPD-Kiel

20:00 Uhr, Kurs nach Berlin - Treffen #1 mit Mathias ...

27.06.2017
AfB Stormarn

19:00 Uhr, Arbeitsgemeinschaft fĂĽr Bildung der SPD ...

27.06.2017
SPD-Kiel

19:45 Uhr, Kreisvorstand im ...

28.06.2017
SPD Kreis Plön

19:00 Uhr, Kreisvorstandssitzung ...

29.06.2017
SPD-Pinneberg

19:00 Uhr, Kreisvorstandssitzung ...

01.07.2017
SPD-Kiel

10:00 Uhr, Plakatträger reinigen ...

Webmaster
Kontakt

Sie haben Anregungen für uns oder Fragen und möchten gerne Kontakt mit uns aufnehmen?

Gerne!

Dirk Diedrich

Tel: 0170-7307507

E-Mail an Dirk Diedrich

„Bauen, bauen, bauen!“ - SPD-Politiker besuchten den Appener Schäferhof

Veröffentlicht am 13.06.2017, 23:29 Uhr     Druckversion

Wohnungsnot lässt sich nur durch sozialen Wohnungsbau bekämpfen – das war der Tenor beim Besuch des Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Ernst Dieter Rossmann auf dem Schäferhof in Appen. Die von der Diakonie betriebene Einrichtung kümmert sich mit zurzeit 52 Heimplätzen um Menschen, die von Wohnungslosigkeit betroffen sind.

Rainer Adomat, der Leiter des Schäferhofs, die stellvertretende Leiterin Petra Mindermann und Bodo Schröder von der Stiftung Hamburger Arbeiterkolonie stellten gegenüber dem Abgeordneten besonders die veränderte Zusammensetzung in der Gruppe der Wohnungslosen heraus. „Die Betroffenen werden jünger. Der Anteil an Frauen wird größer. Die Wohnungslosen haben zu einem höheren Anteil eine geordnete Arbeit und ein eigenes Einkommen“, so die Experten.

Dabei wurde schnell deutlich, dass einer der Hauptgründe für Wohnungslosigkeit der momentan große Druck auf dem Wohnungsmarkt ist. „Bauen, bauen, bauen“, richtete Rainer Adomat deshalb auch als Aufforderung an die politisch Verantwortlichen vom Bund bis zu den Kommunen.

Große Probleme hierbei seien vor allem hohe Auflagen, die an sozialen Wohnungsbau gestellt werden würden. „Die Grundstückspreise für Geschossbebauung steigen noch stärker an als beispielsweise die für Einzelhausbebauung, was besonders Wohnungssuchende trifft“, so Adomat am Ende.

Rossmann fordert hierzu nicht nur eine deutliche Aufstockung für den sozialen Wohnungsbau, sondern auch neue Wohnangebote. „Wir brauchen mehr Einsteigerwohnungen für Wohnungslose. Land, Kreis, Wohnungsgesellschaften und Einrichtungen wie der Schäferhof müssen hierzu an einen Runden Tisch gebracht werden, um solche Projekte für die Zukunft zu planen. Denn das Problem wird größer werden“, so der Abgeordnete.

Grundsätzlich ist das Ziel der Arbeit des Schäferhofs, die Betroffenen wieder in Arbeit zu bringen und ihnen perspektivisch wieder den Zugang zu einer eigenen Wohnung zu ermöglichen. Hierzu mietet der Schäferhof hauptsächlich in Pinneberg sogenannte Trainingswohnungen an, in denen Personen ein halbes Jahr wohnen und die Räumlichkeiten anschließend selbstständig als Mieter übernehmen können.

 

Homepage: SPD-Pinneberg

 
Soziale Infrastruktur an den Hochschulen ausbauen
Ulf Daude: Ganztagsschulen sind ein Gewinn

Pressemitteilung aus Anlass der Ergebnisse einer qualitativen Studie zur Ganztagsschule.

AfB Nordkonferenz 1.4.2017 in Elmshorn

Bildungsgerechtigkeit oberstes Ziel für die zukünftige norddeutsche Bildungspolitik

Presseerklärung

5. Dagebüller Gespräch

AfB-Nordkreise sind sich einig: Bildung in SH für Eltern zu teuer!

Pressemitteilung zum 5. Dagebüller Gespräch!

PM Kostenfreie Schülerbeförderung

Die AfB kämpft seit Jahren gegen versteckte Kosten in der Bildung.

PM vom 2.2.2017

Bildungsfinanzierung in Deutschland
Kinderrechte gehören ins Grundgesetz

Einstimmiger Beschluss des AfB Bundesausschusses vom 25./26.11.2016. Hier die vollständige Pressemitteilung.

Bildung ist der SchlĂĽssel fĂĽr sozialen Aufstieg

Presseerklärung zur Bundesarbeitstagung der AfB vom 25.11.2016. Als Gast sprach Katharina Barley. Ulf Daude stellte das aktuelle Positionspapier der AfB vor. Hier die Pressemitteilung mit einem Link zum Positionspapier.

Mädchenrechte stärken – Bildung bleibt Schlüssel

Am Anfang stand eine Initiative der SPD-Bundestagsfraktion. Morgen wird der Internationale Mädchentag der Vereinten Nationen (VN) zum fünften Mal begangen. Dazu erklären die

ASF-Bundesvorsitzende Elke Ferner, MdB, und der AfB-Bundesvorsitzende Ulf Daude:


Pressemitteilung vom 10.10.16

AfB fordert nationale Bildungsallianz

 

Zum Welttag der Lehrerin und des Lehrers ein Dank an alle Lehrkräfte.

Presseerklärung des Bundesvorsitzenden der AfB Ulf Daude!

Ulf Daude neuer Bundesvorsitzender der AfB

Auf ihrem Bundeskongress, der am 20. und 21. Mai in Hannover stattfand, wählte die AfB ihren bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Ulf Daude zum neuen Bundesvorsitzenden. Die Wahl erfolgte mit großer Mehrheit.

hier: Pressemitteilung zur Bundeskonferenz 2016 der AfB

AfB Nordkonferenz Juni 2016

Am 4.6.2016 fand eine AfB Nordkonferenz in Bremen statt mit intensiven Diskussionen zu den Themen "Kita und Schule" und "Digitalisierung".

siehe Seite AfB Nordkonferenz

AfB bekennt sich zur Beruflichen Bildung

AfB-Landeskonferenz

16.1.2016

Deutliches Bekenntnis

zur

Beruflichen Bildung!

Presseerklärung

BeschlĂĽsse