Morgen 24.06.17

SPD-Steinburg
15:00 Uhr, Workshop "Straßenausbaubeiträge - gesetzliche ...

SPD-Kreisbüro

Dörte Renken
Hamburger Straße 2
25746 Heide
Tel: 0481 / 86936
Fax: 0481 / 86208

E-Mail: KV-Dithmarschen@spd.de

Öffnungszeiten:
Montag und  Mittwoch
8.30 - 12.00 und 13.30 - 15.30 Uhr

SPD-Kreistagsfraktion

Büro SPD-Kreistagsfraktion
Fraktionsgeschäftsführer: Norbert Zimmermann

  • Tel-Büro.: 04 81 - 4 21 10 02
  • Tel-priv.:   0 48 32 - 12 53
  • mobil:       0 17 18 05 72 85
  • Fax-Büro: 04 81 - 8 62 08

E-Mail: spd-fraktiondithm@t-online.de

Internet: http://www.spd-fraktion-dithmarschen.de

Ortsvereinssprechstunde

An jedem Donnerstag ist Bernd Wutkowski ausschließlich für die Ortsvereine ansprechbar.

Öffnungszeiten:
9.30 Uhr - 13.00 Uhr

Tel: 0481 - 86476

Wahlkreisbüro

Dithmarschen-Nord
Hamburger Straße 2
25746 Heide

Tel. 0481 - 4 21 10 03

E-Mail: info@matthias-ilgen.de

Öffnungszeiten:
Dienstag und Freitag
von 9.00 - 14.00 Uhr

Links
Der You-Tube-Kanal der SPD

 

QR-Code
AfA - Dithmarschen

AfA Neujahrsempfang 40 Jahre AfA

 Der Neujahrsempfang  der zur SPD gehörenden Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen hat   Tradition, In  diesem Jahr hatte die AfA   gemeinsam mit den Jusos zum 40- jährige Bestehen eingeladen.. Mehr als 80 Gäste waren der Einladung in die „ Erheiterung“ in Meldorf gefolgt und die Gästeliste las sich ein bisschen wie das Who is Who aus Politik und Wirtschaft in unserer Region.  Sie alle wurden von dem Vorsitzenden Peter Harbarth herzlich begrüßt.

 Hauptredner war der MdB Matthias Ilgen, der aktuell aus dem politischen Berlin berichtete  Seine Haupthemen waren allerdings die Energiewende,  die Verbesserung der Verkehrsanbindung in Brunsbüttel sowie der Ausbau der digitalen Infrastruktur. Die Aufgaben seien noch groß, aber nicht unlösbar.

Der Kreistagsabgeordnete Rainer Klose aus Marne,  den die  Dithmarschern  als  agilen „Kulturmanager“ kennen (Stichwort:politischer Aschermittwoch) war  einer ersten Vorsitzenden   der 1975 gegründeten  AfA in Dithmarschen. In seiner Laudatio berichtete er von 27 Jahre Neujahrsempfänge, 18 Jahre politischer Aschermittwoch in Marne und vielen, vielen Veranstaltungen mit unterschiedlichsten Partnern .Themen die den Arbeitnehmern unter den Nägeln brannten , waren ihm immer wichtig. Er wünschte dem jetzigen Vorsitzenden Peter Harbarth und seinen Kollegen weiterhin einen  kritischen Blick und innovative Ideen.

Harbarth  überreichte den ehemaligen Vorsitzenden Karsten Wessels, Rainer Klose und Gunnar Reichwald als Dank und Anerkennung ein Präsent.

Neben dem offiziellen Teil gab es aber auch viele Gespräche und wie jedes Jahr einen regen Meinungsaustausch unter den Besuchern.

 

 

 

Produzierendes Gewerbe stärker als Tourismusbranche

Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen beschäftigt sich mit der Wirtschaftsstruktur im Kreis


Die Kreiskonferenz der AfA (Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD) Dith-
marschen wählte mit nahezu einstimmigen Wahlergebnissen den Vorstand für die nächsten
2 Jahre. Karsten Wessels wurde erneut zum Vorsitzen gewählt. Er ehrte Michael Rode aus
Nordermeldorf für 40 Jahre aktive Mitarbeit in der AfA mit einer Urkunde und der Willy-
Brandt-Medaille. Weitere Vorstandsmitglieder sind: Stefan Rehder, 1. Stellvertreter, Michael
Rode, 2. Stellvertreter. Beisitzer sind: Heinz Bittrich, Andre Mewes, Fait Strakerjahn, Serjo-
scha Skirrat, und Bernd Wutkowski.
Erste Aufgabe für das neue Jahr: Für Januar 2010 bereitet die AfA mit der Kreis-SPD eine
Mitgliederkonferenz für die Parteibasisarbeit vor.
Neben dem Geschäftsbericht und den Wahlen bestimmte das Hauptreferat von Andre Me-
wes, egeb, mit Daten zur Industrie und den anderen Hauptwirtschaftszweigen in Dithmar-
schen die abendliche Diskussion. Von besonderem Interesse war, wegen der erhöhten öf-
fentlichen Aufmerksamkeit zur Tourismusentwicklung die Frage: Leben wir wirklich zum gro-
ßen Teil vom Tourismus? Andre Mewes widerlegte diese oftmals anzutreffende Einschät-
zung in der Bevölkerung und in der Politik mit beeindruckenden Fakten und Zahlen. 
 
Die Wirtschaft in Dithmarschen ist maßgeblich durch die Leistungsfähigkeit des Produzie-
renden Gewerbes und der Industrie geprägt. Direkt und indirekt hängt jeder dritte sozialver-
sicherungspflichtige Arbeitsplatz in Dithmarschen von der Industrie und den Betrieben des
Verarbeitenden Gewerbes sowie dem direkt zurechenbaren Dienstleistungsgewerbe ab.
Aus diesem Sektor erwächst mehr als ein Drittel des Bruttoinlandsproduktes im Kreis.
Die hohen Löhne in der Industrie und im Umfeld der Industrie sorgen für eine überdurch-
schnittliche Kaufkraft, welche die niedrigere Kaufkraft in anderen Sektoren der Wirtschaft
zum Teil ausgleichen kann. Hier werden Jahresdurchschnittseinkommen zwischen 42.000
Euro im Industrie- und Gewerbe- sowie 55.000 Euro im Energiesektor erzielt.
Daraus erwächst auch der Löwenanteil der Steuerkraft für Bund Länder und Gemeinden
sowie die Betragsaufkommen für die soziale Sicherung bei Rente, Krankheit, Pflege, und
Arbeitslosigkeit.
Der Landwirtschaftliche Sektor in Dithmarschen ist im Landes- bzw. Bundesvergleich von
deutlich überdurchschnittlicher Bedeutung. Gleiches gilt für das Gastgewerbe, wenn auch -
gemessen am Landesdurchschnitt – auf niedrigerem Niveau. Gastgewerbe und Landwirt-
schaftlicher Sektor stellen zusammen knapp 7 % der sozialversicherungspflichtigen Arbeits-
plätze zur Verfügung. Im unmittelbaren Gastgewerbe sind 1.400 sozialversicherungspflichtig
Beschäftigte tätig. Die Jahresdurchschnittseinkommen erreichen hier mit etwa 21.000 Euro
knapp die Hälfte des verarbeitenden Gewerbes. Dazuzurechnen ist noch eine weitaus grö-
ßere Zahl von Erwerbstätigen Selbstständigen, mithelfenden Familienangehörigen und ge-
ringfügig Beschäftigten. Deren Einkommen liegen bekanntlich weit auseinander und sind
statistisch nicht belegbar.
Selbstverständlich sind dem Tourismus noch die mittelbar profitierenden Bereiche von Han-
del, Verkehr und Dienstleistungen zuzurechnen. Dennoch erbringt dieser gesamte Wirt-
schaftssektor nur etwa 7 bis 10 % der Bruttowertschöpfung im Kreis Dithmarschen. Die für
Steuerkraft und Sozialversicherung relevante Lohnsumme dürfte einen noch geringeren An-
teil haben.
Ein wesentliches Merkmal der Wirtschaftstruktur Dithmarschens im Vergleich zu anderen
ländlichen Räumen ist die Kombination des starken Primärsektors (Land- und Forstwirt-
schaft, Fischerei) mit dem überdurchschnittlich starken Sekundärsektor (Produzierendes
Gewerbe). Insbesondere die Industrie trägt dazu bei, die relativen Schwächen im Dienstleis-
tungssektor zu kompensieren. 
 

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

hier könnt ihr auf der Landesseite mehr über die AfA erfahren.

 
Karin Thissen im Bundestag

Matthias Ilgen im Bundestag

Die Kreistagsfraktion


Klaus-Jürgen Esch - Fraktionsvorsitzender

Fraktionsgeschäftsführer: Norbert Zimmermann

  • Tel-Büro.: 04 81 - 4 21 10 02
  • Tel-priv.:   0 48 32 - 12 53
  • mobil:       0 17 18 05 72 85
  • ​Fax-Büro: 04 81 - 8 62 08

E-Mail: spd-fraktiondithm@t-online.de

Internet: http://www.spd-fraktion-dithmarschen.de

Werde Mitglied
Unterstützen Sie uns!

    Jetzt auch online
spenden

 SPD Dithmarschen
IBAN: DE86 222 500 200 186 001 176

 

Arbeitsgemeinschaften
Kolitionsvertrag 2012 - 2017

SPD - gut für uns!