SPD SH Europaforum - Europa ganz nah!

SPD
Heute 02.09.14

SPD-Schleswig-Flensburg
19:00 Uhr, Kreisvorstandssitzung...

Morgen 03.09.14

SPD-Steinburg
19:30 Uhr, Information und Diskussion zur Reform des Finanzau...

Links

Webmaster

Nach oben

Standort: Startseite
 
SPD-Kreistagsfraktion stimmt gegen Elternbeteiligung bei der Schülerbeförderung

Veröffentlicht am 11.04.2011, 19:16 Uhr     Druckversion

8. 4. 2011
SPD-Kreistagsfraktion stimmt gegen die Elternbeteiligung bei den Schülerbeförderungskosten
Die SPD Fraktion Kreis Plön wendet sich gegen die Einführung einer Beteiligung der Eltern an den Schülerbeförderungskosten.
Der stellvertretende Fraktionsvorsitzender Walter Riecken:
„Wir lehnen eine Elternbeteiligung für die Schülerbeförderung ab. Die Sparbeschlüsse der schwarz-gelben Landesregierung haben für den Kreis Plön gravierende Konsequenzen für die Eltern und überfordern viele Familien finanziell. Wir wollen nicht, dass Eltern im Kreis Plön durch die Vorgabe des Kreises finanzielle Mehrbelastungen haben.“
Die SPD-Fraktion wird sich dafür einsetzen, dass alle Schülerinnen und Schüler wie bisher, kostenlos ihre jeweilige Schule besuchen können, und keine Beteiligung der Eltern an den Schülerbeförderungskosten erhoben wird. Die Eltern können nicht weiter finanziell belastet werden.
Walter Riecken führt weiterhin aus: „Bereits vor drei Jahren war dieses Thema auf Landesebene diskutiert worden. Grosse Proteste haben damals dazu geführt, dass dieses Gesetz nicht eingeführt wurde, denn Chancengleichheit und Bildung muss für alle da sein, unabhängig vom Geldbeutel. Schülerbeförderungskosten von Eltern zu erheben ist mit sozialdemokratischen Standpunkten unvereinbar. Bildung muss kostenlos sein, die Familien im ländlichen Raum werden mit diesen Gebühren ungerecht belastet.“

Homepage: SPD Kreis Plön


Kommentare
Keine Kommentare