Simone Lange, Flensburger Oberbürgermeisterin

Morgen 26.07.17

SPD-Flensburg
18:30 Uhr, JUSOS Flensburg: Kreisvorstandssitzung, ...

Für ein buntes Flensburg

Willkommen bei Simone Lange

Liebe Flensburgerinnen und Flensburger, sehr geehrte Damen und Herren,

herzlich Willkommen auf meiner Homepage.

Am 6. November 2016 endete mein Mandat als Flensburger Abgeordnete im Landtag des Landes Schleswig-Holstein. Seit dem 15. Januar 2017 bin ich die Oberbürgermeisterin der Stadt Flensburg.

Alle weiteren Informationen finden Sie jetzt unter:

Flensburger Oberbürgermeisterin

Ihre
Simone Lange

Veröffentlicht von SPD-Flensburg am: 02.05.2017, 07:33 Uhr (1777 mal gelesen)
[Landtagswahl]
Die Stadt Flensburg informiert, dass zur Landtagswahl am 7. Mai die Lage des Wahllokales für den Wahlbezirk 40 verändert wurde. Für diesen Wahlbezirk liegt das Wahllokal nunmehr im Fördegymnasium 2, Elbestraße 10.

 
Veröffentlicht von SPD-Flensburg am: 26.02.2017, 11:07 Uhr (2376 mal gelesen)
[SPD]
Auf dem Kreisparteitag am 25.Februar  wurden drei neue Beisitzer in den Kreisvorstand gewählt. Neu hinzugekommen sind: Jolyn Muijsers, bereits Vorsitzende der AsF, Stefanie Paulsen-Wülfing und Christian Dobrick von den JUSOS. Somit ist der Kreisvorstand Flensburg wieder komplett.

 
Veröffentlicht von SPD-Flensburg am: 01.02.2017, 12:59 Uhr (2404 mal gelesen)
[Energie]
Wird die Energiewende gelingen und fühlen sich die Menschen dabei mitgenommen?

Haben wir die richtigen Rezepte in Flensburg und wird die Energie in der modernen Stadt für alle bezahlbar bleiben?

 
Veröffentlicht von SPD-Flensburg am: 19.01.2017, 19:20 Uhr (2576 mal gelesen)
[Allgemein]
Bei der Diskussion in der Walzenmühle, können Sie Britta Ernst und Heiner Dunckel Ihre Fragen zur Bildungspolitik in Schleswig-Holstein stellen. 

 
Veröffentlicht von SPD-Flensburg am: 11.01.2017, 23:48 Uhr (2773 mal gelesen)
[Allgemein]
Der Vorstoß der WiF-Fraktion in der Flensburger Ratsversammlung, den Rundfunkbeitrag in Frage zu stellen, hat nicht nur bei der SPD-Fraktion Unverständnis erzeugt, zumal ähnliche Vorgehensweisen im Umgang mit dem Rundfunkbeitrag von den sogenannten „Reichsbürgern“ bekannt sind.

 

102719 Aufrufe seit November 2013