AsF Kiel: Was ist, was will die AsF?

Standort: → Wir über uns
Was ist, was will die AsF?

Ziele und Selbstverständnis der AsF
und ihre Einbindung in die Gesamtorganisation der SPD
umreißt unsere Bundesvorsitzende Elke Ferner

auf der Homepage der Bundes-AsF.


 

Einen eigenen Katalog von Aufforderungen
an Politik und Gesellschaft
und auch an die Frauen selbst
hat die AsF Kiel 2011 entwickelt.


Wir fordern von Politik und Gesellschaft:

1. Gleiche Bezahlung für gleichwertige Arbeit.
Der Bruttostundenverdienst von Frauen und Männern darf nicht länger unterschiedlich
sein, wenn Arbeit und Position gleichwertig sind.

2. Die Führungspositionen müssen in allen Bereichen unserer Gesellschaft
ausgewogen besetzt werden (entsprechend dem Frauenanteil der Bevölkerung von
51 Prozent). Insbesondere gilt dies in der Wirtschaft, in Forschung und Lehre, in
Politik und Verwaltung sowie in kulturellen Institutionen.

Frauen verfügen heute über ebenso hohe Bildungsabschlüsse und berufliche
Qualifikationen wie Männer. Daher müssen sie auch entsprechende
Leitungsfunktionen übernehmen und so zur Gestaltung unserer Gesellschaft beitragen.

3. Familiengerechte Arbeitszeiten.

4. Verbindliche Ganztagsschulen und Ferienbetreuung für Schulkinder.
So werden die Bildungschancen für alle Kinder verbessert. Die Ferien der Kinder
können dadurch mit dem Urlaub der Eltern in Einklang gebracht werden.

5. Konsequenten Ausbau der Kinderbetreuung von 0 bis 12 Jahren.
Diese muss hochwertig sein. Wir brauchen einen angemessenen
Betreuungsschlüssel sowie altersgerechte und talentgerechte Förderangebote.
Ebenso muss eine gesunde Ernährung in den Einrichtungen sichergestellt sein.
Frauen können ihr volles Potenzial im Beruf nur entfalten, wenn gleichzeitig die
Betreuung ihrer Kinder auf hohem Niveau sichergestellt ist.


Wir fordern dich auf:

1. Vertraue auf deine Fähigkeiten!
Lass dich nicht irritieren durch Unterbrechungen. Achte auf deine Körpersprache.

2. Strebe einen hohen Bildungsabschluss an!
Dein Bildungsabschluss ist die notwendige Grundlage für deine Berufschancen.

3. Wage dich als Frau in "Männerberufe" und als Mann in "Frauenberufe"!
Für alle gesellschaftlichen Arbeitsbereiche sind Frauen und Männer wichtig, und sie
können gleich viel leisten.

4. Präsentiere selbstbewusst deine Leistungen im Beruf!
Nur wer die eigene Leistung sichtbar macht, bekommt sie auch anerkannt.

5. Bewirb dich selbstbewusst um Förderangebote in dem Unternehmen, in dem du
angestellt bist!

6. Bewirb dich selbstbewusst um öffentliche Ämter!

7. Erhalte deine finanzielle Selbständigkeit in der Partnerschaft!

8. Kümmere dich um deine Altersvorsorge!
Auch im Alter ist es wichtig, finanziell unabhängig zu sein.

9. Fordere in deiner Partnerschaft die gleiche Beteiligung bei Kinderbetreuung und
Hausarbeit ein!

Kläre das vorher verbindlich. Es können Mütter wie Väter z. B. die Elternzeit in
Anspruch nehmen.

10. Vermeide geschlechtsstereotype Rollenbilder in der Erziehung deiner Kinder!


Wir fordern alle auf!

  • Verhaltet euch solidarisch mit Frauen und unterstützt die Frauen in eurem Umfeld!
  • Macht Frauen in der Sprache sichtbar!

Jede Frau, die für diese Forderungen etwas erreicht, ebnet ein bisschen mehr den Weg für uns alle.

 

 

 
Erinnerung

Nächste Vorstands-
sitzung der AsF Kiel


Di, 29. Mai 2018
(Achtung:
letzter Di im Monat!)
17.00 Uhr
Walter-Damm-Haus
.

Gleich im Anschluss,
ab 18.30 Uhr, findet
die ordentliche

Mitgliederversammlung
der ASF Kiel statt.

Vorstandssitzungen finden
i.d.R. am 3. Di im Monat statt.
Sie sind parteiöffentlich!



webmistress:          skw



Unsere Stimmen im Landtag


WK Kiel-West: Özlem Ünsal


WK Kiel-Ost:
Bernd Heinemann

Mathias Stein - MdB für Kiel 2017-2021

EU-Parlament
Links
 

Mitarbeiten!
In der AsF müssen Sie dazu nicht gleich
Mitglied sein.