Rolf Fischer

SPD
Heute 23.11.17

SPD-Suchsdorf
20:00 Uhr, Vorstandssitzung ...

Morgen 24.11.17

SPD Kieler-Mitte
17:30 Uhr, Stammtisch OV Kieler ...

6. Mai 2012 Landtagswahl

Wahlabend im Legienhof

mehr ...


 

1. Mai 2012

Demonstration zum 1. Mai
 
 
 

 

Buchtipp

Buchtitel

Revolution und Revolutionsforschung - Beiträge aus dem Kieler Initiativkreis 1918/19. Hrsg.:  Rolf Fischer; Sonderveröffentlichungen der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte. Band 67

Die Revolution 1918/19 war eine Zäsur. Der Übergang vom Kaiserreich zur Weimarer Demokratie ist ein Wendepunkt in der deutschen Geschichte. Kiel stand am Beginn dieses Wandels. Gleichwohl spielt der Matrosenaufstand heute weder im kollektiven Gedächtnis der Stadt und der Republik noch in der wissenschaftlichen Forschung eine entsprechende und angemessene Rolle. Der Kieler Initiativkreis 1918/19 ist ein Verbund von Interessierten, die sich von Berufs wegen und aus Fachinteresse mit der Materie befassen. Ziel ist es, die damaligen Ereignisse weiter zu erforschen, ihre Bedeutung stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und aufzuwerten. Die vorliegenden zehn Beiträge umfassen daher aktuelle wissenschaftliche Ansätze, bisher wenig beachtete historische und soziologische Aspekte sowie neue biografische Studien, darunter die einleitende Untersuchung von Prof. Dr. Peter Brandt über den historischen Ort der deutschen Revolution von 1918/19.


 

Email an den Abgeordneten
webmaster

Nach oben

Standort: → PolitischesFür Geschichte
 
Für Geschichte

________________________________________

Einweihung der Info-Stele für die Opfer der Revolution 1918

Auf dem Eichhoffriedhof habe ich gemeinsam mit dem Initiativkreis „Kiel und die Revolution 1918“ und den Sponsoren die neue Info-Stele am 12. Mai 2011 mit einer kleinen Feierstunde eingeweiht.

Foto: Die Sponsoren und die neue Info-Stele: Rolf Fischer (MdL), Ralph Müller-Beck (DGB), Karsten Spitz-Fischer (Friedhofsamt der evangelischen Kirche) und Karl-Heinz Zimmer (Bürgerstiftung Kiel)

Der Initiativkreis „Kiel und die Revolution 1918“ hat sich in den vergangenen Monaten um die Aufstellung einer repräsentativen und anschau-lichen Info-Tafel innerhalb der Grabanlage zum Gedenken an die Opfer der Revolution 1918 auf dem Eichhof-Friedhof bemüht.

Nur wenige Kielerinnen und Kieler kennen die überaus interessante Historie dieses Feldes, das nicht nur an die Opfer der Revolution, sondern auch an die Toten des Kapp-Lüttwitz-Putsches und des Spartakusaufstandes in Kiel erinnert.

Durch die gute Kooperation mit der Stadtver-waltung, dem Friedhofsamt der evangelischen Kirche, der Bürgerstiftung Kiel und dem DGB konnte unser Projekt jetzt verwirklicht und damit ein besonderer Kieler „Geschichts- und Lernort“ geschaffen werden.

________________________________________

Gedenken an die Revolution 1918

Ralph Müller-Beck und ich legten am 9. November 2010 einen Kranz am Revolutionsdenkmal im Ratsdienergarten nieder und erinnerten an die Revolution in Kiel von 1918.

________________________________________

 

3. Kongress der Kieler SPD zum Jahrestag der Revolution 1918

Bereits zum dritten Mal hat der SPD-Kreisverband  einen "Kongress" zur Revolution 1918 veranstaltet. In diesem Jahr diskutierte ich mit Robert Habeck, Autor und Landespolitiker der Grünen und
Prof. Dr. Uwe Danker vom Institut für Zeit- und Regionalgeschichte aus Schleswig. Thema war die mediale Vermittlung eines historischen Ereignisses und die Formen der Darstellung!

________________________________________