Schwarze Spendierhosenträger wollen Luxus-Tablets für Ratsmitglieder

Veröffentlicht am 09.11.2017, 13:29 Uhr     Druckversion

Die Ratsversammlung soll künftig ihre Gremienarbeit statt auf Papier mit Tablets erledigen. Darüber bestand Einigkeit unter den Fraktionen in der Sitzung des Hauptausschusses.  Die SPD- und die SSW-Ratsfraktion treten dabei für die nur halb so teure, technisch völlig ausreichende Variante ein.

Dass ausgerechnet der schwarze Sparkommissar Kruber doppelt so viel Geld wie erforderlich ausgeben will, ist ungeheuerlich. Die Variante für 43.000 Euro ist für unsere Arbeit völlig ausreichend.

Stattdessen 86.000 Euro für überflüssigen Luxus ausgeben zu wollen, ist schwarze Spendierhosenmentalität und grenzt an Selbstbedienung. Bedauerlich ist, dass auch die Grünen diese überflüssige Ausgabe unterstützten.

Homepage: SPD-Ratsfraktion Kiel


Kommentare
Keine Kommentare
Unser Mann im Bundestag

Für uns im Landtag

Publikationen

Eintreten!

webmaster

Dirk Lerche
webmaster@spd-kiel.de