Was kostet uns der ‚Kleine Kiel Kanal‘ eigentlich wirklich? - Und was bringt er!

Veröffentlicht am 02.01.2018, 19:01 Uhr     Druckversion

©Landeshauptstadt Kiel - Bodo Quante

Immer wieder heißt es, dass die Stadt die vielen Millionen weit besser hätte ausgeben können als für ein Stück Wasser. In Wirklichkeit ist es doch so: Die Stadt Kiel zahlt nur ein Drittel der insgesamt geplanten 11,5 Millionen Euro. Von Land und Bund kommen rund 8 Mio. Dabei war die Sanierung der Holstenbrücke ohnehin notwendig. Dafür sind etwa 1,3 Mio. Euro zu veranschlagen. Die Gelder von Land und Bund sind für diese Städtebaumaßnahme zweckgebunden und daher

nicht für andere Projekte (wie z.B. Schulgebäude) einsetzbar.

Es muss sich was ändern
Nach vielen Jahren des Wehklagens über die schwierige Situation in der Kieler Innenstadt tut sich jetzt endlich was. Wir müssen diese Veränderung vorantreiben, denn die Kieler Innenstadt hat über die Jahre an Attraktivität verloren. Die wenigen Möglichkeiten zum Verweilen und der Weggang von Traditionsgeschäften schmälern die Anziehungskraft des Zentrums. Der ‚Kleine Kiel Kanal‘ wird den maritimem Charakter von Kiel unterstreichen und neue Flächen für kulturelle und gastronomische Veranstaltungen entstehen lassen. Damit werden wir Kiel wieder ein lebendiges und attraktives Stadtzentrum geben, das sich letztlich sich positiv auf die ganze Stadt auswirken wird.

Dynamik in der Innenstadt
Mit dem ‚Kleinen Kiel Kanal‘ werden wir die Anziehungskraft der Innenstadt für Kieler*innen, für Gäste und für Investoren deutlich steigern. Schon in der Planungsphase des ‚Kleinen Kiel Kanals‘ wurden über 350 Millionen private Investitionen in der Innenstadt angekündigt und ein Gutachten bescheinigt das Potenzial von über 100 neuen Arbeitsplätzen. Da ist Investition mehr als gerechtfertigt, besonders da die Stadt Kiel nur ein Drittel der Kosten tragen muss.

Wie wir den Kanal vor Verschmutzungen schützen
Befürchtungen, dass es zu großen Verschmutzungen kommen könnte, gab es auch beim Bau des Bootshafens in der heutigen Form. Die erfolgreichen Veranstaltungen des Bootshafensommers zeigen, dass die Kielerinnen und Kieler den Bootshafen schätzen. Bei dem Gestaltungswettbewerb zum ‚Kleinen Kiel-Kanal‘ hat der Siegerentwurf ein hochmodernes Pumpsystem vorgeschlagen, mit dem die Wasserqualität stets gut bleibt. Das werden wir fördern.


Unser Mann im Bundestag

Für uns im Landtag

Publikationen

Eintreten!

webmaster

Dirk Lerche
webmaster@spd-kiel.de