Selbstständig? In der SPD? Aber sicher!

Veröffentlicht am 16.04.2018, 19:47 Uhr     Druckversion

Logo AGS

In Kiel sind über 166.000 Menschen erwerbstätig, die meisten davon in den kleinen und mittelständischen Unternehmen. Auch Solo-Selbständige, also Menschen, die eine selbständige Tätigkeit allein, das heißt ohne angestellte Mitarbeiter, ausüben, sind darunter. Um die Anliegen dieser Solo-Selbstständigen, Kleinst- und Kleinunternehmen kümmert sich die Arbeitsgemeinschaft der Selbstständigen der SPD (AGS).

„Die meisten unserer Mitglieder sind Journalisten, Web-/IT-Dienstleister, Gastronomen, Coachs, Berater, Handwerker oder Studierende mit Gründungsabsichten. Viele davon haben das Problem, dass ihre soziale Absicherung schlechter als die eines 'normalen' Arbeitnehmers ist“, berichtet Guenther Hansen, Vorsitzender der AGS in Schleswig-Holstein. „Gerade diese Menschen brauchen deshalb eine Lobby, eine Vertretung in den politischen Gremien, eine politische Heimat. Dafür gibt es die AGS. Wir kümmern uns: Angemessene Beiträge in der Krankenversicherung, eine sinnvolle und bezahlbare Altersabsicherung, Ausbau der Vergabe von (Mikro-)Krediten, günstiger Gewerberaum, Mindesthonorare und Insolvenzschutz. Das sind einige Schwerpunkte, mit denen sich die AGS beschäftigt. Bei uns ist eine breite wirtschaftliche Kompetenz vorhanden – genau so breit wie der Branchenmix unserer Mitglieder. Wir laden alle zur Mitarbeit in der AGS ein – das geht auch ohne Mitgliedschaft in der SPD“, wirbt der Kieler Guenther Hansen.

Mehr unter www.ags-schleswig-holstein.de


Morgen 17.12.18

SPD-Suchsdorf
19:00 Uhr, Offene Weihnachtssitzung des Ortsvereins im ...

Unser Mann im Bundestag

F√ľr uns im Landtag

Publikationen

Eintreten!

webmaster

Dirk Lerche
webmaster@spd-kiel.de