Schleswig-Holstein braucht ein Gedenkstätten-Konzept!

Veröffentlicht am 11.03.2011, 13:23 Uhr     Druckversion

Zur Debatte um Erinnerungskultur im Zusammenhang mit der Neuland-Halle erklären der europapolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Rolf Fischer, und der kulturpolitische Sprecher Hans Müller:Wir fordern ein Gedenkstätten-Konzept für Schleswig-Holstein! Ziel ist eine Neu- und Höherbewertung der Gedenkstätten-Arbeit. Denn der Stellenwert dieser Arbeit ist unter dieser Landesregierung gesunken. Angesichts der hohen Bedeutung für das kollektive Gedächtnis und die Erinnerungskultur in unserem Lande ist das ein Defizit, das wir aufarbeiten müssen. Insbesondere am Beispiel der Neuland-Halle wollen wir diese Diskussion anstoßen. Eine parlamentarische Initiative bereiten wir vor.

Im Rahmen der Ostseekooperation wird auch über die Europäisierung des Gedenkens gesprochen. Ziel sind grenzüberschreitende Aktivitäten in der Gedenkstättenarbeit. Schleswig-Holstein sollte sich hier aktiv einbringen.

Homepage: Rolf Fischer


Kommentare
Keine Kommentare
Morgen 24.11.17

SPD Kieler-Mitte
17:30 Uhr, Stammtisch OV Kieler ...

"Wir" auf Facebook

Alle Infos zum Mitmachen!

Im Bundestag für uns

Im Rathaus für uns



In Europa für uns