Stadtteilbüchereien sind Bildungszentren in der Nachbarschaft!

Veröffentlicht am 28.03.2011, 21:33 Uhr     Druckversion

Zur Entscheidung des Kulturausschusses, verbindliche Verträge mit den Vereinen der Kieler Stadtteilbüchereien aus Suchsdorf, Holtenau und Neumühlen-Dietrichsdorf abzuschließen:

„Wir freuen uns, dass es jetzt zu einer endgültigen Regelung mit den Fördervereinen der Kieler Stadtteilbüchereien aus Suchsdorf, Holtenau und Neumühlen-Dietrichsdorf gekommen ist und die ehrenamtliche Arbeit eine dauerhafte hauptamtliche Unterstützung erhält. Büchereien sind Bildungszentren und Wissensvermittler in der Nachbarschaft.

Dort werden eben nicht nur Bücher ausgeliehen, sondern es findet häufig ein breites kulturelles Angebot statt: Lesungen, Gespräche und Ausstellungen stehen auf dem Programm. Die ehrenamtliche Arbeit der Vereine ist Ausdruck gelebter Bürgernähe und überaus eindrucksvoll. Die neue Regelung, eines unserer Versprechen im Wahlkampf, schafft nun eine weitere tragfähige Säule zur dauerhaften Sicherung der Arbeit.

Gerade dort, wo Kinder und Jugendliche ans Lesen herangeführt werden, müssen wir Angebote bereithalten. Die Kieler SPD wird sich in den kommenden Monaten erneut mit den Vereinen und den Vertretern der Stadtteilbüchereien treffen, um weitere Wege der Unterstützung zu suchen. Bücher führen zu Bildung und Bildung zu guten Abschlüssen in Schule und Beruf. Wir sehen daher in der Arbeit der Büchereien einen Teil unserer Bemühungen gegen die Kinderarmut in Kiel anzugehen und für mehr Bildung zu werben. Diesen besonderen Aspekt wollen wir mit den Büchereien besprechen“, so SPD-Kreisvorsitzender Rolf Fischer.

Homepage: SPD-Kiel


Kommentare
Keine Kommentare
Demnächst:

24.11.2017
SPD Kieler-Mitte

17:30 Uhr, Stammtisch OV Kieler ...

"Wir" auf Facebook

Alle Infos zum Mitmachen!

Im Bundestag für uns

Im Rathaus für uns



In Europa für uns