Hochschulmedizin muss in öffentlicher Hand bleiben!

Veröffentlicht am 24.06.2011, 11:55 Uhr     Druckversion

Zu Berichten über die Stellungnahme des Wissenschaftsrates zum UKSH erklären der Kieler SPD-Landtagsabgeordnete Jürgen Weber und der Lübecker Abgeordnete Wolfgang Baasch:Wir sind erstaunt über die Stellungnahme des Wissenschaftsrates, denn dieser hat die Aufgabe, Fragen der Hochschulmedizin zu untersuchen, nicht jedoch zur Ausgestaltung des Klinikums und zu Fragen der Wirtschaftlichkeit Stellung zu nehmen.

Die SPD bleibt dabei: Der notwendige Investitionsstau muss umgehend abgebaut werden.

Die Hochschulmedizin in SH muss in öffentlich-rechtlicher Hand bleiben.

Eine Defusionierung der Standorte Kiel und Lübeck lehnen wir ab, weil sie der gezielte Einstieg in die Privatisierung eines oder beider Standorte ist.

Alles, was diese Ziele gefährdet, wird unsere Zustimmung nicht finden.

Homepage: Jürgen Weber


Kommentare
Keine Kommentare
Demnächst:

24.11.2017
SPD Kieler-Mitte

17:30 Uhr, Stammtisch OV Kieler ...

"Wir" auf Facebook

Alle Infos zum Mitmachen!

Im Bundestag für uns

Im Rathaus für uns



In Europa für uns