UKSH-Privatisierung vom Tisch

Veröffentlicht am 07.09.2011, 15:44 Uhr     Druckversion

Zur Mitteilung der CDU-Fraktion zum UK S-H erklären der Lübecker SPD-Landtagsabgeordnete Wolfgang Baasch und der Kieler SPD-Landtagsabgeordnete Jürgen Weber: Wir freuen uns, dass nach der FDP- auch die CDU-Fraktion zu der Einsicht gekommen ist, für das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein das Asset-Modell zu präferieren und damit der Privatisierung eine Absage zu erteilen. Für uns ist wichtig, dass die Beschäftigten nicht weiter belastet werden.Nun kann der bauliche Masterplan umgesetzt werden - in einer Form, den auch das Klinikum favorisiert. Allerdings hätte man das auch schon vor drei Jahren haben können - das hätte dem Land und dem Klinikum viel Geld gespart! Wir erwarten nun von der Landesregierung ein klares Bekenntnis zum fusionierten UK S-H!

Homepage: Jürgen Weber


Kommentare
Keine Kommentare
Demnächst:

24.11.2017
SPD Kieler-Mitte

17:30 Uhr, Stammtisch OV Kieler ...

"Wir" auf Facebook

Alle Infos zum Mitmachen!

Im Bundestag für uns

Im Rathaus für uns



In Europa für uns