Diskussion: Wohnen in Kiel

Veröffentlicht am 09.11.2011, 09:45 Uhr     Druckversion

Symbolbild Zum 14. November 2011 laden die Ortsvereine Kieler Mitte und West-Altstadt zur Diskussion über aktuelle Entwicklungen der Wohnungswirtschaft ein. Der Wohnungsmarkt in Kiel ist in Bewegung – die Stadt wächst. Von den Medien wurde breit über die vielen neuen Studierenden berichtet, die keine Wohnung mehr finden. Kaum bekannt ist jedoch, dass in Kiel seit Jahren eine Knappheit an allen Wohnungsgrößen herrscht; die Mieten sind in den letzten beiden Jahren um über 20% gestiegen. Die Quartiere betrifft dies sehr unterschiedlich: Während es rund um den Blücherplatz immer teurer wird, wird Gaarden zunehmend abgehängt. Repräsentativer Ausbau von Quartieren geht einher mit der Abwirtschaftung ganzer Stadtteile. Dieses Thema geht jeden an.

Wir wollen mit Guido Schröder vom Wirtschaftsministerium über die Wohnungssituation in Kiel diskutieren. Wer sind die Akteure des Wohnungsmarktes im Stadtgebiet, was ist aus den einstmals gemeinnütziger Unternehmen geworden, welche beispielhaften Entwicklungen des (Miet-)Wohnungsneubaus gibt es? Wie sieht "die" Mietsituation in Kiel aus? Welche Erwartungen und Konzepte haben Land und Stadt? Welche Möglichkeiten und innovativen Projekte – wie z.B. Genossenschaften - gibt es?

Wir treffen uns am 14.11. um 20.00 im El Mexicano am Westring. Herr Schröder wird 15 Minuten in die Thematik einführen und dann werden wir bei Cola und Bier diskutieren. Ca. um 21.30 ist Schluss.



Kommentare
RE: Diskussion: Wohnen in Kiel, Günther Flenker, (10.11.2011, 12:18 Uhr)
Demnächst:

24.11.2017
SPD Kieler-Mitte

17:30 Uhr, Stammtisch OV Kieler ...

"Wir" auf Facebook

Alle Infos zum Mitmachen!

Im Bundestag für uns

Im Rathaus für uns



In Europa für uns