Demokratischen Anstand wahren

Veröffentlicht am 20.01.2012, 16:49 Uhr     Druckversion

Rolf Fischer Zu den Ausschreitungen und dem Polizeieinsatz in der gestrigen Ratsversammlung durch die Initiative „Wir in Kiel“:

„Spontiaktionen, die offenbar bewusst darauf angelegt sind einen Polizeieinsatz zu provozieren, kritisieren wir energisch. Da bleibt der Stadtpräsidentin gar keine andere Möglichkeit, als einen Verweis von der Tribüne auszusprechen.
„Da die Initiative vom Geschäftsführer der Partei Direkte Demokratie organisiert wird, bleibt noch ein weiterer schaler Nachgeschmack. Hier organisiert offensichtlich ein, aus Rathausmitteln bezahlter Geschäftsführer solche Proteste. Solche Aktionen sind den Interessen der Kleingärtner nicht dienlich. Wir setzen weiterhin auf das Gespräch und auf das anstehende Beteiligungsverfahren. Argumente müssen ausgetauscht werden und nicht kindische Protestgesänge. Offenbar wird das Protestniveau immer flacher“, so SPD-Kreisvorsitzende Rolf Fischer.

Homepage: SPD-Kiel


Kommentare
Keine Kommentare
Demnächst:

21.11.2018
SPD-Kiel

19:30 Uhr, Kreisausschuss zum Thema "Sozialer Arbeitsmarkt" ...

"Wir" auf Facebook

Alle Infos zum Mitmachen!

Im Bundestag fĂĽr uns

Im Rathaus fĂĽr uns


 

In Europa fĂĽr uns