Mit Bildung und Innenstadtentwicklung Kiel gestalten

Veröffentlicht am 23.02.2012, 19:07 Uhr     Druckversion

SPD und Bündnis 90/Die Grünen betonten nach ihrer Kreisvorstandssitzung bzw. Kreismitgliederversammlung (am 21./22. Februar) ihre Arbeitsschwerpunkte bis zur Kommunalwahl 2013. Dazu erklären die Kreisvorsitzenden Rolf Fischer (SPD), Ursel Meenzen und Willi Voigt (Bündnis 90/Die Grünen): „Rot und Grün setzen die richtigen Schwerpunkte für die politische Arbeit. Das ist gut so, denn wir wollen Kiel weiter stark machen. In solider, unaufgeregter Art und Weise prägen wir durch unsere Themensetzung die städtische Politik.“

Dazu zählt an erster Stelle die kommunale Bildungspolitik. Das erfolgreiche Schulbauprogramm müssen wir fortsetzen, die Schulen benötigen Planungssicherheit. Deshalb setzen wir auf eine verbindliche Perspektive für die Schulen. Hier erwarten wir in den nächsten Monaten eine Prioritätenliste. Gerade gute Schulen schaffen Qualität und Wissen, die im Berufsleben erwartet und gebraucht werden. Die weitere Modernisierung der Regionalen Berufsbildungszentren (RBZ) sagen wir zu. Das ist unsere Antwort auf den Fachkräftemangel.

An zweiter Stelle setzen wir auf die Fortführung unserer modernen Stadtentwicklungspolitik. Alter Markt und Innenstadt gewinnen Konturen und wir schreiben unsere Politik fort: Unterstützt durch die innerstädtische Wirtschaft halten wir am Bau der Wasserverbindung, dem „Kleinen Kiel Kanal“ fest. Damit steigern wir die Attraktivität des Stadtkerns. Kiel wird eine generationengerechte Stadt, mit einem starken Zentrum und starken Stadtteilen. Wesentlich ist hier auch Realisierung des Schwimmbades an der Hörn.

Wir werden zudem die soziale und ökologische Politik in der Landeshauptstadt weiterentwickeln. „Insbesondere wollen wir neue Wege in der Sozialpolitik gehen und eine nachhaltige Energieversorgungsstruktur sichern“, erklären die Vorsitzenden abschließend.

Homepage: SPD-Kiel


Kommentare
Keine Kommentare
Demnächst:

24.11.2017
SPD Kieler-Mitte

17:30 Uhr, Stammtisch OV Kieler ...

"Wir" auf Facebook

Alle Infos zum Mitmachen!

Im Bundestag für uns

Im Rathaus für uns



In Europa für uns