Kiels Potentiale stärken – Schwächen angehen

Veröffentlicht am 26.04.2012, 21:24 Uhr     Druckversion

Rolf Fischer „Wir haben die heute in den Kieler Nachrichten veröffentlichten Ergebnisse der Bürgerbefragung mit großem Interesse verfolgt und nehmen sie sehr ernst. Wir freuen uns, dass so viele Kielerinnen und Kieler an der Befragung des Regionalen Berufsbildungszentrums mitgewirkt haben. Das zeigt uns, dass die Menschen sich für ihre Stadt und für ihren Stadtteil interessieren und deren Entwicklung verfolgen. Die in Teilbereichen unbefriedigenden Ergebnisse sind für uns Ansporn und Ausgangspunkt, zielgerichtet Verbesserungen angehen zu können. Nun heißt es, die konkreten Ergebnisse der Befragung auszuwerten. Wir sehen uns bestätigt, die Möglichkeiten einer höheren Beteiligung von Jugendlichen auszubauen. Das liegt ganz auf unserer politischen Linie. Auch das Ergebnis zum Thema Integration entspricht unserem Ansatz und veranlasst uns, unsere Bemühungen um ein gutes Miteinander zu verstärken. Die Kieler SPD stellt sich vor, einen „Kongress Integration“ in Kiel zu veranstalten, an dem alle beteiligten Gruppen und Verbände über weitere Schritte beraten.

Die guten Noten, beispielsweise im Bereich Verkehrsnetz oder Stadtteilentwicklung, haben wir mit Freude aufgenommen. Dies ist für uns Bestärkung, sich um eine besonders lebenswerte Stadt am Meer zu bemühen“, so SPD-Kreisvorsitzender Rolf Fischer.

Homepage: SPD-Kiel


Kommentare
Keine Kommentare
"Wir" auf Facebook

Alle Infos zum Mitmachen!

Im Bundestag für uns

Im Rathaus für uns


 

In Europa für uns