Viele Ideen f├╝r die Kieler Woche

Veröffentlicht am 01.07.2012, 18:13 Uhr     Druckversion

BenjaminRaschke2012 Nach der Veranstaltung ┬äDie Zukunft der Kieler Woche┬ô der SPD-Ortsvereine Kieler Mitte, West/Altstadt und Wik am 30. Juni 2012 in der Mensa Seeburg erkl├Ąrt er Vorsitzende des Ortsvereins Kieler Mitte, Benjamin Raschke:

Die heutige gemeinsame Diskussion mit B├╝rgerinnen und B├╝rgern sowie Mitgliedern der SPD war aus drei Gr├╝nden ein toller Erfolg.Erstens hat es Spa├č gemacht, das von allen sehr gesch├Ątzte Volksfest, Segel-Event und Kulturereignis Kieler Woche aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten und zu ├╝berlegen, wie der Grundsatz ┬äumsonst, drau├čen und f├╝r alle┬ô umgesetzt werden kann.

Zweitens waren die heutigen Gespr├Ąche ein erster Auftakt f├╝r eine st├Ąrkere Beteiligung der Kielerinnen und Kieler an der Gestaltung der Kieler Woche. Bereits im Vorfeld haben B├╝rgerinnen und B├╝rger die Veranstaltung zum Anlass genommen, um von Problemen zu berichten oder Vorschl├Ąge einzubringen ┬ľ dieses rege Interesse an der Kieler Woche freut mich und ist auch ein Zeichen an die Stadt, die B├╝rgerbeteiligung in dieser Frage ernst zu nehmen.

Und drittens haben die drei Stunden intensive Diskussion interessante und innovative Ergebnisse hervorgebracht. An drei Thementischen diskutierten die TeilnehmerInnen haupts├Ąchlich ├╝ber Kultur, Kinder und Barrierefreiheit. Sie entwickelten viele Verbesserungen ┬ľ aber auch innovative Ideen, so zum Beispiel:

  • In Zusammenarbeit mit der Kieler Gastronomie k├Ânnte an geeigneten Kieler-Woche-St├Ąnden gemeinsam mit Kindern gekocht werden ┬ľ so w├╝rde eine weitere Attraktion f├╝r Kinder geschaffen werden und sie k├Ânnten zugleich lernen, sich selbst gesundes Essen zuzubereiten.

  • Um die internationale Seite der Kieler Woche zu st├Ąrken k├Ânnte, zum einen das Kieler-Woche-Programm in mehreren Sprachen herausgegeben werden ┬ľ bei der ├ťbersetzung k├Ânnten Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler sowie Studierende mithelfen. Andererseits k├Ânnten Schulen mit den internationalen G├Ąsten der Marine Partnerschaften vereinbaren.

  • Die Kieler Woche k├Ânnte mit Ruhezonen ausgestattet sein und es k├Ânnte einen Kieler-Woche-Plan f├╝r Barrierefreiheit geben, um die Veranstaltungen f├╝r ├Ąltere Menschen und Menschen mit Beeintr├Ąchtigung attraktiver und besser zug├Ąnglich zu machen.



Kommentare
RE: Viele Ideen f├╝r die Kieler Woche, R├╝giger Schickmann, (06.07.2012, 02:57 Uhr)
RE: Viele Ideen f├╝r die Kieler Woche, Ein Kieler, (03.07.2012, 09:52 Uhr)
RE: Viele Ideen f├╝r die Kieler Woche, G├╝nther Flenker, (02.07.2012, 10:47 Uhr)
Demnächst:

21.11.2018
SPD-Kiel

19:30 Uhr, Kreisausschuss zum Thema "Sozialer Arbeitsmarkt" ...

"Wir" auf Facebook

Alle Infos zum Mitmachen!

Im Bundestag f├╝r uns

Im Rathaus f├╝r uns


 

In Europa f├╝r uns