KulturSpuren Düsternbrook auf www.kiel.de

Veröffentlicht am 11.04.2013, 21:18 Uhr     Druckversion

Der SPD-Ortsverein Kieler Mitte begrüßt die Freischaltung der KulturSpuren Düsternbrook auf der Homepage (www.kiel.de) der Landeshauptstadt Kiel. Die KulturSpuren stellen an 17 Stationen kulturell und gesellschaftlich interessante historische Orte in Düsternbrook vor.

„Damit kommt eine Initiative des ehemaligen SPD-Ortsbeiratsmitgliedes Henning Groskreutz und seines Kooperationspartners Florian Wellner (B90/DIE GRÜNEN) aus dem Frühjahr 2009 zu einem vorläufigen  Abschluss“, stellt der Vorsitzende des Ortsbeirates Brunswik/ Düsternbrook/ Ravensberg Dr. Dieter Hartwig (SPD) mit Freude fest. Zunächst als LiteraturPfad im Ortsbeirat beschlossen, entwickelte der Kulturausschuss das Projekt zu den KulturSpuren weiter, das eine Mitarbeiterin des Kulturamtes umsetzte. An zwei Standorten können Spaziergänger bereits KulturSpuren-Informationsstelen nutzen: am Standort der ehemaligen Villa Forsteck (Diederichsenpark) und am Theodor-Storm-Gedächtnisstein im Düsternbrooker Gehölz. „Durch die Idee der beiden ehemaligen Ortsbeiratsmitglieder von SPD und B90/DIE GRÜNEN kann der Kiel-Bezug von Persönlichkeiten wie Clara Schumann, Carl Loewe oder Hans Geiger von Kieler BürgerInnen und den Gästen der Landeshauptstadt entdeckt werden“, so der Ortsbeiratsvorsitzende weiter.

„Dieses Projekt ist ein gutes Beispiel dafür, wie Bürgerbeteiligung und kommunalpolitisches Engagement sichtbar werden kann“, erklärt Benjamin Raschke, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Kieler Mitte. 




Kommentare
Keine Kommentare
Demnächst:

21.11.2018
SPD-Kiel

19:30 Uhr, Kreisausschuss zum Thema "Sozialer Arbeitsmarkt" ...

"Wir" auf Facebook

Alle Infos zum Mitmachen!

Im Bundestag für uns

Im Rathaus für uns


 

In Europa für uns