Auf die Sachebene zurück kehren!

Veröffentlicht am 20.09.2013, 16:06 Uhr     Druckversion

"Das Spekulieren um die Steuerfrage muss nun ein Ende haben. Im Interesse unserer Stadt appelliere ich an alle in der Ratsversammlung vertretenen Parteien wieder auf die Sachebene zurück zu kehren, und sich nicht weiter an Spekulationen zum Schaden der Stadt zu beteiligen", so Kreisvorsitzender Jürgen Weber.

"Wir werden die Bewertung durch die kommunale Aufsichtsbehörde abwarten, um eine Endgültige Bewertung der Frage vorzunehmen und erwarten dies auch von allen anderen, die verantwortliche Politik für unsere Stadt machen wollen. “

Zu der von der Oberbürgermeisterin entschiedenen Lösung in der Steuerfrage selbst sagt Weber:
„Als SPD-Kreisverband haben wir sehr deutlich gemacht, dass wir hinter Susanne Gaschke stehen. Wir sind sicher, dass die Oberbürgermeisterin nach bestem Wissen und Gewissen im Interesse der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger gehandelt hat. Susanne Gaschke zeigt seit einem Jahr, dass sie anpackt und unsere Stadt im Interesse der Kielerinnen und Kieler gestaltet.“

Homepage: SPD-Kiel


Kommentare
Keine Kommentare
Heute 24.11.17

SPD Kieler-Mitte
17:30 Uhr, Stammtisch OV Kieler ...

Demnächst:

26.11.2017
Mathias Stein, MdB

15:00 Uhr, Wie geht es weiter nach dem Scheitern der ...

"Wir" auf Facebook

Alle Infos zum Mitmachen!

Im Bundestag für uns

Im Rathaus für uns



In Europa für uns