Bundesförderung für den Breitbandausbau gestartet

Veröffentlicht am 18.11.2015, 19:42 Uhr     Druckversion

Am 18. November hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) die Antragstellung für Förderung von Projekten zum Breitbandausbau gestartet.
„Ich freue mich, dass auch die Kommunen in Schleswig-Holstein vom Förderprogramm des Bundes profitieren und den Ausbau der Infrastruktur vor allem im ländlichen Bereich voranbringen können“, sagt Malecha-Nissen.

Ab sofort können Kommunen und Landkreise ihre Anträge auf Förderung von Investitions- und Beratungskosten nach dem Förderprogramm des Bundes zum Breitbandausbau stellen.
Anträge können in elektronischer Form unter www.breitbandausschreibungen.de bis zum 31.01.2016 eingereicht werden. Zweck der Förderung ist die Unterstützung des Breitbandausbaus in Deutschland.
Mit dem Förderprogramm werden flächendeckende Ausbauprojekte unterstützt, die eine Versorgung mit mindestens 50 Mbit/s erreichen. Pro Projekt können maximal 15 Millionen Euro an Fördermitteln ausgezahlt werden.
Zusätzlich gibt es eine Bagatellgrenze von 100.000 Euro. Kleinere Vorhaben werden nicht gefördert.
 
Das BMVI will in den nächsten Tagen auf seiner Homepage ein Leitfaden mit ausführliche Informationen zur Förderrichtlinie veröffentlichen.

Homepage: SPD-Kiel


Kommentare
Keine Kommentare
Morgen 24.11.17

SPD Kieler-Mitte
17:30 Uhr, Stammtisch OV Kieler ...

"Wir" auf Facebook

Alle Infos zum Mitmachen!

Im Bundestag für uns

Im Rathaus für uns



In Europa für uns