SPD-Ortsverein Mettenhof / Hasseldieksdamm

Morgen 25.06.18

SPD-Ratsfraktion Kiel
18:00 Uhr, Fraktionssitzung ...

Kontakt

Sönke Klettner
Königsförder Weg 35
24109 Kiel
Tel. 7297955
soenke.klettner@t-online.de

Werden Sie Mitglied in unserem Ortsverein !

webmaster
SPD-Ortsverein Mettenhof / Hasseldieksdamm

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten vom
SPD-Ortsverein Mettenhof / Hasseldieksdamm.

Sie haben das Informationsangebot der Sozialdemokraten in Mettenhof und Hasseldieksdamm aufgerufen.
Hier sind Sie richtig, wenn Sie Informationen und Aktuelles aus der politischen Arbeit für die Stadtteile suchen.

Das sind unsere Kandidatinnen und Kandidaten für den Wahl zum Mettenhofer Ortsbeirat:

 

Ihr 
Sönke Klettner
 - Vorsitzender -

Veröffentlicht von SPD-Ratsfraktion Kiel am: 12.06.2018, 17:00 Uhr (151 mal gelesen)
[Wohnen]
Die Vorwürfe des SSW, in Kiels Innenstadt würde nur hochpreisiger Wohnungsbau entwickelt, verwundern und lassen ungesundes Halbwissen vermuten. Wir stehen hinter den Beschlüssen, die Zug um Zug im Stadtbild sichtbar werden. Auch weitere Projekte sind bereits angeschoben. Das Ziel ist, in der Abwägung zwischen Ziel und Möglichkeit bezahlbaren Wohnungsbau zu verwirklichen. Beim Projekt ‚Alte Mu‘ gilt nach wie vor die auf breiter Basis getroffene Absprache, bezahlbaren Wohnungsbau auf 7.000 Quadratmetern umzusetzen.

 
Veröffentlicht von SPD-Ratsfraktion Kiel am: 12.06.2018, 16:52 Uhr (90 mal gelesen)
[Stadtentwicklung]
Das Holstenfleet ist ein gutes Beispiel innovativer und fortschrittlicher Politik, die schon für viele private Investitionen in der Innenstadt gesorgt hat. Es hilft der Innenstadt nicht, wenn die CDU in wechselnder  Form immer neue Probleme konstruiert, um die unter Zustimmung der Altstadtkaufleute und mit großer Bürgerbeteiligung entworfene Planung zu hinterfragen.

 
Veröffentlicht von SPD-Kiel am: 08.06.2018, 21:12 Uhr (679 mal gelesen)
[Soziales]
Beschäftigte zahlen künftig weniger Krankenkassenbeiträge – und Arbeitgeber mehr. Es gilt dann wieder die so genannte Parität, also gleiche Beiträge auf beiden Seiten. Den allgemeinen Beitrag zur Krankenversicherung haben auch jetzt schon Beschäftigte und Arbeitgeber jeweils zur Hälfte getragen. Den Zusatzbeitrag mussten bislang aber die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer allein zahlen. Die SPD hat in der Großen Koalition dafür gesorgt, dass künftig die Arbeitgeber wieder mehr Verantwortung übernehmen müssen. Konkret:

 

97677 Aufrufe seit Oktober 2002        
 
Für uns in der Ratsversammlung


Ratsherr
André Wilkens


Ratsherr
Dr. Hans-Friedrich
Traulsen

Zur Ratsfraktion kommen Sie mit einem Klick hier.

Für uns im Landtag

Unsere Landtagsabgeordnete Özlem Ünsal

Zur Homepage kommen Sie mit einem Klick hier

Das Wetter