SPD-Ratsfraktion Kiel: Holstenfleet: Wir begrüßen die Planungsänderungen der Verwaltung und kritisieren das Genörgel der CDU

Holstenfleet: Wir begrüßen die Planungsänderungen der Verwaltung und kritisieren das Genörgel der CDU

Veröffentlicht am 12.06.2018, 16:52 Uhr     Druckversion

Das Holstenfleet ist ein gutes Beispiel innovativer und fortschrittlicher Politik, die schon für viele private Investitionen in der Innenstadt gesorgt hat. Es hilft der Innenstadt nicht, wenn die CDU in wechselnder  Form immer neue Probleme konstruiert, um die unter Zustimmung der Altstadtkaufleute und mit großer Bürgerbeteiligung entworfene Planung zu hinterfragen.

Die Innenstadt braucht nämlich genau diesen Impuls, den wir mit dem Holstenfleet geben und der schon über 350 Millionen Euro private Investitionen ausgelöst hat, damit die schwierige Lage nicht zu einem Dauerzustand wird. Das Holstenfleet ist gut geplant – Änderungen müssen dort vorgenommen werden, wo sie wie vor dem Ahlmannhaus notwendig werden.  Das Dauergenörgel der CDU hingegen geht ins Leere.

Dies erklären zu den Forderungen der CDU zum Bau des Holstenfleets die SPD-Fraktionsvorsitzende Gesa Langfeldt und der baupolitische Sprecher André Wilkens.




Kommentare
Keine Kommentare
 
Kontakt

SPD-Ratsfraktion Kiel
- Rathaus, Zimmer 376 -

Fleethörn 9
24103 Kiel

Telefon 0431 901-2528
Fax 0431 901-62540

spd-ratsfraktion@kiel.de