Neues Wohnen für Jung und Alt & Bürgertreff

Für die SPD nehmen die Gebäude an der Eckernförder Straße (ehem. Nahrungsmitteluntersuchungsamt, Verwaltungsstelle/Bücherei) eine wichtige Rolle bei der Gestaltung des Stadtteils ein.

In Suchsdorf neues Wohnen für jung und alt

Zur Vorstellung des Konzeptes für die Entwicklung des Grundstücks des ehemaligen Nahrungsmitteluntersuchungsamtes in Suchsdorf im Ortsbeirat:

„Mit den Neubauplänen für das Grundstück des ehemaligen Nahrungsmitteluntersuchungsamtes in Suchsdorf wird sozialer und nachhaltiger Wohnungsbau geschaffen. Die Pläne entsprechen den Vorgaben, die wir der Verwaltung im Januar 2013 auf den Weg gegeben haben. Für Suchsdorf besonders wichtig ist, dass wir – auch gegen den anfänglichen Widerstand der CDU – erreicht haben, einen Gemeinschaftsraum mit Küche vorzusehen, den die Suchsdorfer Bürgerinnen und Bürger sowie die Einrichtungen und Vereine vor Ort nutzen können. Damit wird die Situation in Suchsdorf, wo es nur wenig Versammlungsmöglichkeiten gibt, erheblich verbessert. Die Kooperation wird daher im Bauausschuss die gestern im Ortsbeirat vorgestellten Pläne gerne unterstützen. Die Verwaltung und die das Projekt tragenden Wohnungsbaugenossenschaften Wankendorfer Baugenossenschaft und das Gemeinnützige Wohnungsunternehmen Eckernförde eG haben hervorragende Arbeit geleistet!

Die Vorlage zeigt, wie wir Politik verstehen: mit Sorgfalt, gründlich und nachhaltig. Mit den drei Baukörpern schaffen wir dringend benötigten Wohnraum für Studierende, für Seniorinnen und Senioren und für Familien, mit 30% geförderten Wohnungen auch im unteren Preissegment. Einige Punkte sind noch zu erörtern: Weitere Stellplätze, noch mehr Barrierefreiheit als ohnehin schon vorgesehen und Ersatzpflanzung von Bäumen. Wir streben Lösungen an: Im Gespräch und zum Wohl der Menschen vor Ort zusammen mit dem Ortsbeirat, dem Beirat für Menschen mit Behinderung und dem Beirat für Seniorinnen und Senioren.“ (Januar 2014)

Weitere Informationen zum Stand des Projekts auch in der Suchsdorfer Rundschau vom März 2014.

Bereits im vergangenen Jahr erklärte die Kooperation dazu:

Neue Nutzungen für Gebäude in der Eckernförder Straße

„Wir freuen uns, dass sich eine Lösung für die Nutzung der ehemaligen Räume des Nahrungsmitteluntersuchungsamtes in der Eckernförder Straße 421 abzeichnet. Wir bitten die Verwaltung zu prüfen, ob ein Investor für eine Wohnbebauung gefunden werden kann, der Räume für den Ge-meinbedarf zur Verfügung stellen wird. Wir können uns vorstellen, dass bei einer positiven Prüfung Einwohnerinnen und Einwohner des Stadtteils Räume z.B. für Versammlungen, Fortbildungen oder Feierlichkeiten nutzen können. Damit gehen wir auf die Wünsche der Suchsdorfer Bürgerinnen und Bürger sowie der örtlichen Institutionen und Organisationen ein. Für den laufenden Betrieb ist ein Träger zu suchen.

Die betreute Grundschule im benachbarten Gebäude in der Eckernförder Straße 419 benötigt mehr Platz, damit deutlich mehr Kinder betreut werden können. Für die Stadtteilbücherei, die Verwaltungsstelle und den kinder- und jugendärztlichen Dienst sollen barrierefreie Räume gefunden werden, z.B. im Rahmen der geplanten Bebauung des ehemaligen städtischen Nahrungsmitteluntersuchungsamtes. Auch das Gebäude direkt an der Eckernförder Straße (Nr. 419) selbst ist natürlich barrierefrei herzurichten. Daher ist ein Gesamtkonzept für alle Nutzungen, die es in beiden Gebäuden gibt, zu erstellen."

Regelmäßige Termine

2. & 4. Montag im Monat
Politischer Stammtisch, 19:00 Uhr, Sportheim

3. Donnerstag im Monat
Bürgersprechstunde, 18:15 Uhr, Gemeinschaftsraum Eckernförder Straße

4. Donnerstag im Monat
Vorstandssitzung, 20:00 Uhr, Gemeinschaftsraum

2. Dienstag im Monat
Ortsbeirat, 19:30 Uhr, Sportheim

facebook.de/spdsuchsdorf

Artikel & Zeitungen des Ortsvereins

Suchsdorf 2018

Mitglied werden
Unser Oberbürgermeister

Unser Ratsherr