SPD Ortsverein West/Altstadt

Streikrecht ist Grundrecht! - Jusos Kiel unterstützen Demo

Veröffentlicht am 30.06.2012, 15:51 Uhr     Druckversion

Die Jusos Kiel sehen sich entschieden als Verteidiger der „Sozialen Marktwirtschaft“ und des damit grundgesetzlich festgeschrieben Rechtes zu streiken.
„Der respektvolle und verantwortungsvolle Umgang von Arbeitgebern mit ihren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern ist unabdingbar für das Vertrauen von abhängigen Beschäftigten. Deshalb sagen wir: Es reicht!“, fordert Julian Wollmann, Kreisvorstandsmitglied der Jusos Kiel.
Was in der Tarifverhandlung der Dienstleistungsgesellschaft ver.di und der Helios Kliniken GmbH vorgefallen ist, lässt sich nur noch als „unsoziale Marktwirtschaft“ beschreiben. Wir können und werden nicht weiter zusehen, wie die Privatisierung der Gesundheitsversorgung, ein Kernanliegen dieser Gesellschaft, mit ihren Renditezielen zu einer Lohndrückerei auf den Rücken der Beschäftigen führt.
"Die Entlassung von 1.000 Beschäftigten, als plötzliche Bekämpfungsmaßnahme des angekündigten Streikes, ist ein Schlag ins Gesicht eines jeden Menschen, der je für Arbeitsrechte gefochten hat.", erklärt Timm Wüstenberg, Kreisgeschäftsführer der Jusos Kiel.
"Gerechte Entlohnung und hohe Qualität in der Gesundheitsversorgung müssen, auch zum Wohle der Patienten, Hand in Hand gehen.", so Wüstenberg.

Aus diesem Grunde werden die Jusos Kiel an diesem Samstag an der Seite der Gewerkschaften gegen die ungerechten und rücksichtslosen Kündigungen demonstrieren.
„Es gilt nicht nur das Streikrecht der Betroffenen zu verteidigen, sondern das Streikrecht aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer“, sagte Wollmann abschließend.

Homepage: Jusos Kiel


Kommentare
Keine Kommentare