Heute 27.02.15

Simone Lange, MdL
16:00 Uhr, Konferenz zur Verkehrsinfrastruktur mit Minister R...

SPD-Gebietsverband Amt Leezen
16:30 Uhr, Workshop: IT-Sicherheit bei der digi­ta­len Partei...

SPD-Neumünster
18:00 Uhr, Kreisvorstandssitzung...

SPD-Pinneberg
18:00 Uhr, Klausurtagung des Kreisvorstands...

SPD-Risum-Lindholm
19:00 Uhr, Winterfest der SPD Risum-Lindholm...

SPD-Steinburg
19:30 Uhr, Grünkohlessen der SPD-Dägeling - Anmeldung erbeten...

SPD-Kiel
19:30 Uhr, Jahreshauptversammlung des AK "Digitale Gesellscha...

SPD-Norderstedt
20:00 Uhr, SPD-Kultig - Dixi Diercks mit seinem Programm "Pas...

Morgen 28.02.15

SPD-Pinneberg
09:00 Uhr, Fortsetzung der Klausurtagung des Kreisvorstands...

Simone Lange, MdL
10:00 Uhr, Grußwort als örtl. Abgeordnete und SPD-Kreisvorsit...

SPD-Kiel-Süd
11:00 Uhr, Stadtteildialog mit dem Kinderschutzbund...

Simone Lange, MdL
18:30 Uhr, Kommersabend der Postliedertafel...

Demnächst:

01.03.2015
SPD-Steinburg

10:30 Uhr, Jahreshauptversammlung der SPD-Beidenfleth...

01.03.2015
SPD-Kellinghusen

11:00 Uhr, Boßelturnier...

02.03.2015
AG60plus - Kiel

16:30 Uhr, SPD 60plus Kiel Sitzung des Vorstands ...

02.03.2015
SPD-Lägerdorf

19:00 Uhr, Jahreshauptversammlung der SPD Lägerdorf...

02.03.2015
SPD-Norderstedt

19:00 Uhr, Ortsvereinsvorstandssitzung...

02.03.2015
Simone Lange, MdL

19:30 Uhr, Veranstaltung mit Samiah Samadoni...

02.03.2015
SPD-Kronshagen

20:00 Uhr, Fraktionssitzung...

QR-Code
Olaf Schulze: Schleswig-Holstein muss CCS-frei bleiben!

Veröffentlicht am 02.07.2012, 13:59 Uhr     Druckversion

Zur Einigung im Vermittlungsausschuss über die Speicherung von Kohlendioxid erklärt der energiepolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Olaf Schulze:

Wir bleiben dabei: Die CCS-Technologie ist gefährlich und keine Alternative zur Energiewende mit dem Ausbau regenerativer Energien.
Deshalb lehnen wir die unterirdische CO2-Speicherung ab. Wir hätten uns gewünscht, dass andere Länder unserer Haltung folgen. Da das Bundesgesetz eine Länderklausel enthält, werden wir diese nutzen und in einem Landesgesetz für ganz Schleswig-Holstein die CO2-Lagerung ausschließen. Leider können wir das Wattenmeer außerhalb der 12-Meilen-Zone mit landesgesetzlichen Regelungen nicht schützen. Wir werden weiterhin auf Bundesebene in unserer Partei für unsere Haltung werben.

Homepage: SPD Herzogtum Lauenburg