Morgen 31.08.15

SPD-Schwarzenbek
19:30 Uhr, Fraktionssitzung...

Demnächst:

01.09.2015
Karin Thissen, MdB

14:00 Uhr, Veranstaltung der egeb „Sortimentsbaumschule: Grün...

01.09.2015
AG60plus - Steinburg

15:00 Uhr, Vorstandssitzung AG 60 plus...

01.09.2015
SPD-Kreistagsfraktion Steinburg

17:30 Uhr, Fraktionssitzung der SPD-Kreistagsfraktion Steinbu...

01.09.2015
SPD-Steinburg

17:30 Uhr, SPD-Steinburg: Fraktionssitzung der SPD-Kreistags...

01.09.2015
AFA-Schleswig-Holstein

18.00 Uhr, AfA-LV...

01.09.2015
SPD-Schilksee

18:00 Uhr, Wir wollen die Boulebahn auf der Ankerwiese testen...

01.09.2015
SPD-Gettorf

19:00 Uhr, Fraktionssitzung der SPD Gettorf...

01.09.2015
SPD-Flensburg

19:00 Uhr, Kommunalpolitischer Stammtisch des OV-Mitte, Bürge...

01.09.2015
SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde

19:00 Uhr, Sitzung der SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckern...

01.09.2015
Karin Thissen, MdB

19:30 Uhr, 8. Kellinghusener Friedenstag...

02.09.2015
SPD-Glücksburg

17:00 Uhr, Rosenstammtisch sozial / demokratisch politischer...

02.09.2015
SPD-Flensburg

18:30 Uhr, Juso Mitgliederversammlung, Bürgerbüro, Hafermarkt...

02.09.2015
Karin Thissen, MdB

19:30 Uhr, Mitgliederversammlung der SPD Glückstadt...

02.09.2015
SPD-Wik

20:00 Uhr, Vorstandssitzung...

QR-Code
Olaf Schulze: Schleswig-Holstein muss CCS-frei bleiben!

Veröffentlicht am 02.07.2012, 13:59 Uhr     Druckversion

Zur Einigung im Vermittlungsausschuss über die Speicherung von Kohlendioxid erklärt der energiepolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Olaf Schulze:

Wir bleiben dabei: Die CCS-Technologie ist gefährlich und keine Alternative zur Energiewende mit dem Ausbau regenerativer Energien.
Deshalb lehnen wir die unterirdische CO2-Speicherung ab. Wir hätten uns gewünscht, dass andere Länder unserer Haltung folgen. Da das Bundesgesetz eine Länderklausel enthält, werden wir diese nutzen und in einem Landesgesetz für ganz Schleswig-Holstein die CO2-Lagerung ausschließen. Leider können wir das Wattenmeer außerhalb der 12-Meilen-Zone mit landesgesetzlichen Regelungen nicht schützen. Wir werden weiterhin auf Bundesebene in unserer Partei für unsere Haltung werben.

Homepage: SPD Herzogtum Lauenburg