Heute 01.04.20

SPD-Moorrege
19:00 Uhr, Vorstandssitzung ...

Demnächst:

03.04.2020
SPD-Heidgraben

19:00 Uhr, SPD Bürgerstammtisch fällt aus - Grund : Corona ...

06.04.2020
SPD-Jevenstedt

19:30 Uhr, Öffentliche Sitzung des ...

QR-Code
Hölck: Steinbrück für mehr Steuergerechtigkeit

Veröffentlicht am 15.01.2013, 13:37 Uhr     Druckversion

Der Kreisvorsitzende der SPD im Kreis Pinneberg hat die Erklärung von Peer Steinbrück, Sigmar Gabriel und Stephan Weil zu mehr Steuergerechtigkeit in Deutschland begrüßt. "Mit den von ihnen gezahlten Steuern leisten alle Bürgerinnen und Bürger ihren Beitrag zum Gemeinwohl. Nur durch Steuern können Schulen, der Ausbau der Kinderbetreuung oder auch die kommunale Infrastruktur bezahlt werden. Das Zahlen von Steuern ist daher eine unschätzbare Beteiligung am Wohlergehen aller."Leider gäbe es immer einige wenige und dennoch zu viele, die sich ihrer Steuerverantwortung nicht stellen und damit dem Gemeinwohl Schaden zufügen. Es ginge hier um 150 Milliarden an hinterzogenen Steuern jährlich. "Peer Steinbrück wird sich als Kanzler für mehr Steuergerechtigkeit einsetzen, denn auch diese gehört zu unserem Leitmotiv der sozialen Gerechtigkeit. Dazu gehört auch, dass alle ihre Steuern bezahlen. Alles andere führt zu einer dauerhaften Spaltung unserer Gesellschaft." Hölck weist auch darauf hin, dass die SPD-geführten Bundesländer im Bundesrat das Zustandekommen des Steuerabkommens mit der Schweiz verhindert hätten. Die SPD wolle bei grenzüberschreitender Steuerhinterziehung auch die Banken mit in die Haftung nehmen. "Im Gegensatz zur schwarzgelben Regierung haben Steuersünder von der SPD kein Mitleid zu erwarten!, so Hölck abschließend.

Lesen Sie hier die Braunschweiger Erklärung

Homepage: SPD-Pinneberg


Kommentare
Keine Kommentare