Heute 06.04.20

SPD-Jevenstedt
19:30 Uhr, Öffentliche Sitzung des ...

Morgen 07.04.20

SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde
19:00 Uhr, Fraktionssitzung (abgesagt) ...

Demnächst:

08.04.2020
SPD-Tangstedt

19:00 Uhr, Vorstandssitzung SPD ...

11.04.2020
SPD Bargfeld-Stegen

18:00 Uhr, Osterfeuer ...

QR-Code
Herausforderungen und Chancen für Stadtwerke und Gemeinden

Veröffentlicht am 07.04.2013, 14:07 Uhr     Druckversion

Foto: Nina Scheer und Martin Habersaat

Energiewende vor Ort: Bürgerhaus Glinde, 16. April 2013, 19.00 Uhr

Schleswig-Holstein nimmt bei der Energiewende im Ländervergleich eine herausragende Position ein. Die regenerativen Stromgewinnung kann hier bis 2020 auf ein Drei- bis Vierfaches des landeseigenen Bruttostromverbrauchs ausgebaut werden. Dabei kommt auch den Kommunen eine wichtige Rolle zu.

 

 Um Herausforderungen und Chancen für Gemeinden und Stadtwerke auf dem Weg zur  regenerativen Vollversorgung wird es in einer vierteiligen Veranstaltungsreihe des Umweltforums der SPD Schleswig-Holstein gehen, die am 16. April um 19.00 Uhr im Bürgerhaus Glinde startet.

In Zusammenarbeit mit der SPD Glinde, deren Vorsitzender Frank Lauterbach den Abend eröffnen wird, wird es um die Rolle der Stadtwerke bei der Energiewende gehen. Eine Einführung in das Thema liefert die Bundestagskandidatin Dr. Nina Scheer, Vorstand der Hermann-Scheer-Stiftung. Sie erklärt: „Stadtwerke wirtschaften mit örtlichem Bezug und prägen die Energieversorgungsstruktur ihrer Gemeinden. Gleichzeitig sind die Teil des europäischen Marktes. Europaweite Ausschreibungen und regionalwirtschaftliche Ansätze sind manchmal schwer in Einklang zu bringen.“

Über diese und andere Herausforderungen der Energiewende diskutieren Prof. Dr. Andreas Fleischer, Mitglied der Gesellschafterversammlung des E-Werks Sachsenwald, Detlef Palm, Geschäftsführer des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU) und Olaf Schulze, der energiepolitische Sprecher der SPD Landtagsfraktion. Moderiert wird der Abend vom örtlichen Landtagsabgeordneten Martin Habersaat. Der kündigt an: „Es sollen auch alle interessierten Gäste zu Wort kommen. Wir erwarten einen spannenden Abend mit kompetenten Gesprächspartnern und wollen gemeinsam regionale Impulse für die Energiewende entwickeln. Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, diese Reihe in Glinde beginnen zu lassen.“

 

Weitere Veranstaltungen der Reihe:

18. April, Rathaus Kiel: Kommunale Gas- und Fernwärmeversorgung

19. April, Seehof Ratzeburg: Netzrückkauf durch die Kommune

13. Mai, Bürgerhaus Heide: Chancen für die Westküste

 

Alle Veranstaltungen beginnen um 19.00 Uhr.

http://www.nina-scheer.de/images/PDF/Energiewende_vor_Ort.pdf

Homepage: Martin Habersaat, MdL


Kommentare
Keine Kommentare