Morgen 11.04.20

SPD Bargfeld-Stegen
18:00 Uhr, Osterfeuer ...

Demnächst:

12.04.2020
SPD-Pinneberg

11:00 Uhr, abgesagt - abgesagt - ...

12.04.2020
SPD-Tangstedt

11:00 Uhr, Ostereiersuche Spielplatz Brookring in ...

13.04.2020
SPD-Horst

11:00 Uhr, Ostereier suchen, Grundschulhof Op de ...

QR-Code
Neue Spielregeln für Spielhallen

Veröffentlicht am 17.06.2014, 19:55 Uhr     Druckversion

Vor kurzem wurde das Spielhallengesetz, das den Betrieb von Spielhallen in Schleswig-Holstein regelt, verändert und die neuen Vorgaben vom Landtag verabschiedet.
„Die Neufassung hat das Ziel, den Jugendschutz und die Suchtprävention zu verbessern“, sagt die SPD-Landtagsabgeordnete Beate Raudies.  

„Das Spielen an Glücksspielautomaten birgt für viele Menschen die große Gefahr einer sich manifestierenden Spielsucht. So weist die Landesstelle für Suchtfragen in Schleswig-Holstein immer wieder auf die Notwendigkeit hin, im Besonderen dem Automatenspiel wegen seiner stark suchterzeugenden Wirkung noch restriktiver zu begegnen“, sagt die Elmshorner Politikerin.
Es ist in Zukunft verboten, in Spielhallen Geldautomaten aufzustellen. Den Betreibern von Glücksspielstätten wird untersagt, mit auffälliger Fassadenwerbung oder Hinweisschildern zu werben, um auf den Spielbetrieb aufmerksam zu machen. Auch das Rauchen sowie Alkoholkonsum sind in Spielhallen künftig nicht mehr erlaubt. Weiterhin werden Onlinewettterminals verboten.
„Diese Vorgaben dienen die Suchtprävention und stärken den Spielerschutz. Das ist gut so. Politik darf nicht hilflos zusehen, wie Menschen in den Ruin getrieben werden“, so die Landtagsabgeordnete.
Die neuen Vorgaben haben außerdem Auswirkungen auf die Innenstädte im Kreis Pinneberg, denn laut Studien sind es auch die Mehrfachstandorte von Spielhallen, die den so genannten Trading-Down-Effect, also Verödung und Leerstand begünstigen. Waren bislang in Schleswig-Holsteins Städten Doppelkonzessionen erlaubt, so sind Mehrfachkonzessionen künftig verboten.
Beate Raudies: „Das kann mittelfristig zu einer Reduzierung von Spielhallenstandorten führen, was vom Gesetzgeber ausdrücklich gewollt ist“

Homepage: Beate Raudies, MdL


Kommentare
RE: Neue Spielregeln für Spielhallen, Doris Niedermeyer, (26.06.2014, 11:20 Uhr)