Heute 08.04.20

SPD-Tangstedt
19:00 Uhr, Vorstandssitzung SPD ...

Demnächst:

11.04.2020
SPD Bargfeld-Stegen

18:00 Uhr, Osterfeuer ...

12.04.2020
SPD-Pinneberg

11:00 Uhr, abgesagt - abgesagt - ...

12.04.2020
SPD-Tangstedt

11:00 Uhr, Ostereiersuche Spielplatz Brookring in ...

13.04.2020
SPD-Horst

11:00 Uhr, Ostereier suchen, Grundschulhof Op de ...

QR-Code
SPD: Ole Schröder ist nicht richtig informiert

Veröffentlicht am 22.11.2015, 10:51 Uhr     Druckversion

Die Landtagsabgeordneten Beate Raudies aus Elmshorn und Thomas Hölck aus Haseldorf widersprechen den Einlassungen des CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Ole Schröder

„Es gibt keine konkrete Planung oder einen Beschluss des Ministerpräsidenten, 3000 Flüchtlinge in der Appener Kaserne unterzubringen“, widersprechen die SPD-Landtagsabgeordneten Beate Raudies aus Elmshorn und Thomas Hölck aus Haseldorf den jüngsten Einlassungen des CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Ole Schröder aus Rellingen. Es gebe lediglich Prüfaufträge, in Kasernen nach Unterbringungsmöglichkeiten zu suchen. „Ole Schröder ist mal wieder nicht richtig informiert“, so Raudies und Hölck. Der parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium hatte bei einem Besuch der Unteroffizierschule der Luftwaffe in der Appener Marseille-Kaserne behauptet, Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) habe Pläne, 3000 Flüchtlinge in der Kaserne unterzubringen.

Homepage: Thomas Hoelck, MdL


Kommentare
Keine Kommentare