Heute 03.04.20

SPD-Heidgraben
19:00 Uhr, SPD Bürgerstammtisch fällt aus - Grund : Corona ...

Demnächst:

06.04.2020
SPD-Jevenstedt

19:30 Uhr, Öffentliche Sitzung des ...

07.04.2020
SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde

19:00 Uhr, Fraktionssitzung (abgesagt) ...

08.04.2020
SPD-Tangstedt

19:00 Uhr, Vorstandssitzung SPD ...

QR-Code
MdL Hölck auf Listenplatz 7 zur Landtagswahl!

Veröffentlicht am 30.01.2017, 16:26 Uhr     Druckversion

Eine starke Pinneberger Delegation war am Wochenende auf dem Landesparteitag in Lübeck. Der Kreisvorsitzende Thomas Hölck zieht Bilanz.

Für die Kreis-Pinneberger Sozialdemokraten ist der SPD-Landesparteitag am Wochenende in Lübeck erfolgreich verlaufen. In Vorbereitung auf die Landtagswahl am 7. Mai wurde die Kandidatenliste verabschiedet, und der Abgeordnete und SPD-Kreisvorsitzende Thomas Hölck aus Haseldorf konnte mit Listenplatz 7 ein hervorragendes Ergebnis erzielen. Auch die Abgeordnete Beate Raudies aus Elmshorn darf sich über sehr starken Rückhalt freuen: Sie wurde auf Platz 12 gewählt. Der Landtagsabgeordnete Kai Vogel aus Pinneberg wurde auf Platz 28 gesetzt. Der Kreisvorsitzende Hölck ist sich sicher, dass Vogel den Wahlkreis direkt gewinnen wird. Der Kandidat für Pinneberg-Nord, Helge Neumann aus Hemdingen, tritt auf Platz 32 an, die Abgeordnete Johanna Skalski aus Elmshorn hat Listenplatz 36.

Die Bundestagswahl im September warf ebenfalls ihre Schatten voraus beim SPD-Landesparteitag. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann aus Elmshorn ist zum sechsten Mal auf einen der Top-Plätze der Liste gewählt worden. Er tritt auf Platz 4 an.

 

Auch im neuen Landesvorstand sind die Sozialdemokraten aus dem Kreis Pinneberg gut vertreten. Schenefelds Bürgermeisterin Christiane Küchenhof wurde erneut zur stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt, Stefan Bolln aus Barmstedt konnte bei seiner Wahl zum Landesschatzmeister mit 96,15 Prozent ein Rekordergebnis einfahren.

 

„Wir gehen mit Optimismus, gutem Programm und einem erfolgreichen und beliebten Ministerpräsidenten  in den Wahlkampf“, freut sich Thomas Hölck und bezeichnet 2017 als wichtiges Entscheidungsjahr. „Wir treten vor die Wählerinnen und Wähler mit einer guten Bilanz. Wir werden den Unterschied klar machen zwischen dem, was die Konservativen wollen und dem, was wir Sozialdemokraten in Regierungsverantwortung leisten. Und wir werden den Rechtsruck abwenden. Wir kämpfen dafür, dass die Rechtspopulisten hier in Schleswig-Holstein das schlechteste Ergebnis bundesweit bekommen“, so Hölck

Homepage: SPD-Pinneberg