Heute 28.07.17

SPD Kieler-Mitte
15:00 Uhr, Infostand Kieler ...

SPD Kieler-Mitte
17:30 Uhr, Stammtisch OV ...

Morgen 29.07.17

SPD-Stein
19:00 Uhr, Grillfest des Ortsverein ...

Demnächst:

30.07.2017
SPD-Pinneberg

15:00 Uhr, Grillfest des OV Klein ...

31.07.2017
SPD-Norderstedt

19:00 Uhr, Ortsvereinsvorstandssitzung ...

01.08.2017
SPD NMS Faldera

19:00 Uhr, Öffentliche ...

01.08.2017
SPD-Norderstedt

19:00 Uhr, Öffentliche Mitgliederversammlung zur ...

02.08.2017
SPD Kieler-Mitte

19:00 Uhr, Vorstandssitzung OV ...

02.08.2017
SPD-Wik

20:30 Uhr, Vorstandssitzung - entfällt u. U. wegen ...

QR-Code
Frühlingserwachen der AG 60plus in Dithmarschen

Veröffentlicht am 20.03.2017, 15:15 Uhr     Druckversion

Die SPD Arbeitsgemeinschaft AG 60plus der Senioren trifft sich seit fast 15 Jahren statt zur Weihnachtsfeier jährlich zum“ winterlichen Kaffeetrinken". Nun passt im März, wenn bereits die Krokusse blühen, das winterliche Kaffeetrinken nicht mehr so ganz und da hat man   einfach daraus – der Jahreszeit angepasst – ein „Frühlingserwachen“ gemacht. 

Auch der Ort war diesmal ein ganz anderer als der sonst traditionelle. Man traf sich im "Café Bistro Anja Thiessen" in Albersdorf. Es gab also etwas für Körper und Geist. Für die geistige Nahrung sorgte Karl-Heinz Papenfuß aus Büsum,  der gerade von seiner Ernennung zum Büsum Botschafter zur AG 60plus kam. In amüsanter aber auch eindringlicher Weise referierte er über die Mobilität der älteren Menschen im Straßenverkehr. Papenfuß ist auch gleichzeitig verkehrspolitischer Sprecher des AMC. Sein Referat brachte doch so manchen zum Nachdenken über sein eigenes Verkehrsverhalten. In seinem Vortrag ging es nicht nur um die Auseinandersetzung,  ob ältere Autofahrer regelmäßige Prüfungen ablegen sollten, sondern auch um Fahrverhalten bei der Einnahme von Medikamenten oder um einen sogenannten Notfallmelder der in einem  Auto mitgeführt werden sollte.  Die die Kreisvorsitzende der AG 60plus Aletta Thies betonte die Notwendigkeit solcher Informationsveranstaltungen und meinte: "In unserer ländlichen Regionen mit der zum Teil schlechten Infrastruktur, sind gerade ältere Menschen auf die Mobilität mit dem eigenen Auto angewiesen“. 

 

 

Homepage: AG60plus - Dithmarschen


Kommentare
Keine Kommentare