Heute 12.12.19

SPD-Barmstedt
19:30 Uhr, Fraktionssitzung ...

Morgen 13.12.19

SPD-Pinneberg
OV Rellingen - Kniffeln und ...

Demnächst:

15.12.2019
SPD-Pinneberg

15:00 Uhr, OV Rellingen - Advents- und ...

16.12.2019
SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde

15:00 Uhr, Kreistagssitzung ...

16.12.2019
SPD-Pinneberg

19:00 Uhr, Kreisvorstandssitzung ...

17.12.2019
SPD-Pinneberg

19:00 Uhr, OV Elmshorn - Grünkohlessen mit ...

QR-Code
Die SPD-Kreistagsfraktion bekennt sich zur Geburts- und Kinderstation

Veröffentlicht am 13.07.2017, 15:40 Uhr     Druckversion

Die SPD-Kreistagsfraktion bekennt sich zur Geburt- und Kinderstation

Die SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde spricht sich nach wie vor für den Erhalt der Geburtsstation aus. Ebenso befürworten wir eine Wiedereröffnung der Kinderstation. 

Die Befürworter der Kinderstation führen aus, dass diese mit überschaubaren Mehrkosten machbar und die Geburtsstation sogar kostendeckend betreibbar sei. ...

Die SPD-Fraktion hält mittelfristige Mehrkosten für beide Stationen von max. 1 Mio. Euro für vertretbar. Schon 2013 war uns bewusst, dass, wenn wir politisch entscheiden, wir in Eckernförde einen entsprechenden Versorgungsauftrag aufrechterhalten wollen, dieses zu Mehrkosten führen wird. Wir halten es deshalb für angemessen, wenn der Kreis als Eigentümer sich mit 50 % an diesen beteiligt.

Die Grundlage für die weiteren Beratungen ist das vom Kreis im Auftrag gegebene entsprechende Gutachten. Der Beschluss erfolgte einstimmig.

Homepage: SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde


Kommentare
Keine Kommentare