Heute 24.11.17

SPD-Harrislee
16:00 Uhr, Fraktionsklausur Dagebüll ...

SPD Kieler-Mitte
17:30 Uhr, Stammtisch OV Kieler ...

SPD Neumünster-Süd
18:00 Uhr, Grünkohlessen mit Jubilarehrung beim OV-Süd ...

SPD-Reinfeld
18:30 Uhr, Mitgliederversammlung und ...

SPD-Gettorf
19:00 Uhr, Mitgliederversammlung, Teil ...

SPD-Brunsbüttel
19:00 Uhr, Jahreshauptversammlung des Ortsvereins ...

SPD-Kellinghusen
19:00 Uhr, Tradionelles Grünkohlessen und ...

Morgen 25.11.17

AfB Kiel
10:00 Uhr, Öffentliche kommunalpolitische Bildungskonferenz ...

Demnächst:

26.11.2017
SPD-Schilksee

11:00 Uhr, Vorstandsklausur zur Kommunalwahl ...

26.11.2017
Mathias Stein, MdB

15:00 Uhr, Wie geht es weiter nach dem Scheitern der ...

27.11.2017
SPD-Gettorf

18:30 Uhr, Sitzung des Ausschusses für Kultur, Sport, ...

27.11.2017
SPD-Norderstedt

19:00 Uhr, Mitgliederversammlung ...

27.11.2017
SPD Bad Bramstedt

19:00 Uhr, Ausschuss für Kultur, Bildung, ...

27.11.2017
SPD-Russee

19:00 Uhr, Diskussion über das ...

27.11.2017
SPD-Reinfeld

19:30 Uhr, OV-Vorstand ...

27.11.2017
SPD-Siek

19:30 Uhr, OV Sitzung ...

28.11.2017
SPD-Flensburg

18:00 Uhr, Kreisparteitag - ...

28.11.2017
SPD-Osterby

18:00 Uhr, Ortsvereinssitzung ...

28.11.2017
SPD-Gettorf

19:00 Uhr, Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der ...

28.11.2017
SPD Bad Bramstedt

19:00 Uhr, Hauptausschuss ...

29.11.2017
SPD-Neumünster West

19:30 Uhr, Mitgliederversammlung OV West Vorbereitung ...

29.11.2017
SPD-Flensburg

19:30 Uhr, OV-Süd (Weiche): Mitgliederversammlung, ...

29.11.2017
SPD-Holtenau

19:30 Uhr, Mitgliederversammlung ...

QR-Code
Ab August - Viele Eltern zahlen niedrigere Kita-Gebühren

Veröffentlicht am 17.07.2017, 17:37 Uhr     Druckversion

Die vom Pinneberger Kreistag mit den Stimmen von SPD, Grünen und FDP beschlossen  neue Sozialstaffel-Satzung für die  Kitabeiträge auf Kreisebene tritt am 1. August in Kraft.

Das sogenannte  Mehreinkommen oberhalb eines Freibetrages wird nur noch zu 60 statt bisher zu 80 Prozent bei der Berechnung der Kita-Gebühr berücksichtigt. Zudem halbiert sich der Kostenbeitrag für ein zweites Kind in der Kita, ein drittes Kind bleibt grundsätzlich kostenfrei

 

 

Die Verwaltung geht davon aus, dass sich die Zahl der Betroffenen erheblich erhöhen wird. In einer ersten Berechnet geht sie von zusätzlich 1.875 Fällen aus. Das sind –so die Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses Helga Kell-Rossmann (SPD)- immer hin rd. 18,2% der 10.311 Kinder,  die in 2016 einen Anspruch auf Gebührenentlastung durch die Sozialstaffel hatten.

 

Für Hannes Birke ist die mit den Stimmen von SPD, Grünen und FDP im Mai des letzten Jahres getroffenen Entscheidung ein erster richtiger Schritt zur Gebührenentlastung. Weitere sollen folgen. SPD, Grüne und FDP haben fest vereinbart, den so genannten Einkommensüberhang zur Gebührenermittlung um weitere 10% auf dann 50%  zu senken. Voraussetzung ist eine seriöse Finanzierung.

,

Ein wichtiger Indikator der Finanzierung sind die  tatsächliche  Kosten für die ab August geltende Gebührensatzung. Sie können zurzeit nur auf 3,0 bis ca. 5,0 EUR geschätzt werden. Sollten die tatsächlichen Kosten unterhalb dieser Marge liegen, wird die weitere Entlastung zügig erfolgen, ist sich Hannes Birke sicher.

Homepage: SPD-Pinneberg


Kommentare
Keine Kommentare