Jusos vor Ort

Jusos in der SPD
SPD-Bürgerbüro
Großflecken 75
24534 Neumünster

Jusos NMS auf Facebook

Mitglied werden

Willkommen bei den Jusos Neum├╝nster
Veröffentlicht von SPD-Neum├╝nster am: 30.04.2017, 15:21 Uhr (39 mal gelesen)
[Bildung]
Erneut drohen Platzprobleme in der Schulkindbetreuung an der Grundschule Gadeland. Um dieses Problem bereits im Vorfeld im Interesse der Eltern zu lösen, hat die SPD im Jugendhilfeausschuss und in der Ratsversammlung einen Prüfantrag an die Verwaltung der Stadt gestellt. Dieser beinhaltet die Forderung, die Situation sowohl kurzfristig für das Schuljahr 2017/2018 zu lösen als auch mittelfristig eine dauerhafte Lösung, beispielsweise durch einen Anbau am Hort, zu finden.

 
Veröffentlicht von SPD-Neum├╝nster am: 28.04.2017, 16:30 Uhr (120 mal gelesen)
[Allgemein]
Zur Berichterstattung im Holsteinischen Courier „Kitas arbeiten am Limit – Aktionsbündnis fordert Stabilität“ erklärt die SPD Neumünster: 

„Wichtiger Schwerpunkt der SPD sind die Bildungs- und Familienpolitik. Bei der Kinderbetreuung geht es um beides. Kitas sind für uns Bildungsstätten. Deshalb fördert das Land die Kinderbetreuung erheblich und unterstützt so auch die Stadt Neumünster bei dieser kommunale Selbstverwaltungsaufgabe.“, so der Vorsitzender der SPD Rathausfraktion Volker Andresen.

 
Veröffentlicht von SPD-Neum├╝nster am: 27.04.2017, 17:48 Uhr (99 mal gelesen)
[Bundespolitik]
Das Jobcenter in Neumünster profitiert mit knapp einer Million Euro vom Bundesprogramm "Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt", welches gezielt Arbeitsplätze fördert. „Das ist eine hervorragende Nachricht für Neumünster und die Region“, sagt die Bundestagsabgeordnete Birgit Malecha-Nissen. Die Förderung konzentriert sich auf Personen mit besonderen Problemlagen oder langem Arbeitslosengeld II- Bezug. Ein Förderschwerpunkt liegt auf Leistungsberechtigten, die wegen gesundheitlicher Einschränkungen nicht am allgemeinen Arbeitsmar

 
Veröffentlicht von SPD Rathausfraktion Neum├╝nster am: 25.04.2017, 09:09 Uhr (255 mal gelesen)
[Bildung]
Die in dem Artikel „Irritationen um die Rudolf-Tonner-Schule“ (Holsteinischer Courier vom 20.04.2017) genannten Äußerungen der Verwaltung haben nun bei mir zu Irritationen geführt.

Bis zu diesem Artikel hatte ich die Hoffnung, dass die Schule sich auf dem Weg zur Offenen Ganztagsschule nun endlich in ruhigem Fahrwasser bewegt.

 

141111 Aufrufe seit Februar 2006