Jusos vor Ort

Jusos in der SPD
SPD-Bürgerbüro
Großflecken 75
24534 Neumünster

Jusos NMS auf Facebook

Mitglied werden

Willkommen bei den Jusos Neumünster
Veröffentlicht von SPD-Neumünster am: 22.06.2016, 13:50 Uhr (155 mal gelesen)
[Allgemein]
Das Kleingartenwesen in Neumünster steht vor großen Herausforderungen: Was macht Kleingärten heute attraktiv? Wie kann es gelingen neue Gartenfreundinnen und Gartenfreunde zu gewinnen? Was bedeuten Kleingärten heute? Wie können Kindergärten, Schulen und soziale Einrichtungen eingebunden werden?

 
Veröffentlicht von Kirsten Eickhoff-Weber, MdL am: 21.06.2016, 14:42 Uhr (267 mal gelesen)
[Landwirtschaft]
Zum Beitritt Schleswig-Holsteins zu der in Niedersachsen entwickelten Weidelandcharta erklärt die landwirtschaftspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Kirsten Eickhoff-Weber:

Schleswig-Holstein macht mit dem Beitritt zur Weidelandcharta einen Schritt hin zu einer nachhaltigen Milchwirtschaft, die die Kulturlandschaft erhält und die Biodiversität sichert. So unterstützen wir landwirtschaftliche Familienbetriebe, die das Tierwohl fördern und Grünland erhalten. 

 
Veröffentlicht von SPD-Neumünster am: 21.06.2016, 12:08 Uhr (111 mal gelesen)
[Bundespolitik]
Bundestagsabgeordnete Birgit Malecha-Nissen informiert über neues Förderprogramm für soziale Einrichtungen:

„Unsere Kitas und Schulen sollen das Herzstück für Integration werden. Hier lernen die Kinder und Jugendlichen, was gesellschaftlicher Zusammenhalt bedeutet. Wenn wir heute  in die jungen Menschen investieren, wird sich das langfristig auszahlen“, so die SPD-Bundestagsabgeordnete Birgit Malecha-Nissen.

 
Veröffentlicht von Kirsten Eickhoff-Weber, MdL am: 20.06.2016, 17:06 Uhr (305 mal gelesen)
[Landwirtschaft]
Zum Vorschlag des CDU-Abgeordneten Rickers, eine Abgabe auf Fleisch- und Milchprodukte zu erheben, erklärt die landwirtschaftspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Kirsten Eickhoff-Weber:

Der Vorschlag des Kollegen Rickers zeigt die ganze Hilflosigkeit der CDU. Sie meint, mit einer solchen Lösung alle Probleme der Landwirtschaft aus der Welt schaffen zu können. Nicht mehr der Markt wird es richten, was die Union ja sonst nicht müde wird zu propagieren, sondern eine Verbraucherabgabe. 

 

129965 Aufrufe seit Februar 2006