SPD legt Sicherheitskonzept für Kreisberufsschule Pinneberg vor

Veröffentlicht am 12.02.2019, 13:06 Uhr     Druckversion

Den wiederholten Einbrüchen und dem Vandalismus, aber auch den offensichtlichen Straftaten an der Schule und dem Schulgelände der Kreisberufsschule Pinneberg will die SPD-Kreistagsfraktion mit einem umfassenden Sicherheitskonzept begegnen.

Die Diskussion um eine Verbesserung der Sicherheit -so die SPD- darf sich nicht nur auf die mögliche Installation einer Videoüberwachung reduzieren. „Bei unserem „vor Ort“ Besuch -so Fraktionschef Hannes Birke- haben wir, insbesondere im Gespräch mit Schulleiter Krause, festgestellt, dass ein umfassendes Sicherheitskonzept für die Schule erforderlich ist“.

Ein Sicherheitskonzept muss die Gefährdung vom Schulpersonal und den Schülern und den Schülerinnen mit einbeziehen, das durch aggressives Verhalten von Personen, die sich widerrechtlich auf dem Schulgelände aufhalten, entsteht. Aber auch die Gefahr von Einbrüchen und Vandalismus muss das Konzept verringern.

So will die SPD die Verwaltung beauftragen ein Konzept zur Videoüberwachen schnellstmöglich vorzulegen. „Uns ist dabei wichtig“ -so Werner Harms, schulpolitischer Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion- „dass wir für die Schule nicht irgendein Konzept bekommen, sondern ein passgenaues.“  Das Konzept darf nicht am „grünen Tisch“ der Verwaltung entwickelt werden, Schulleitung und Landesdatenschützer müssen daran beteiligt werden.

Die technische Ausstattung der Schule stellt einen erheblichen Wert dar. Wir wollen -so Werner Harms- mit unserem Konzept erreichen, dass der Einbruchsgefahr bzw. willkürlicher Beschädigungen entschiedener vorgebeugt wird. So sollen bauliche Maßnahmen zur Verbesserung der Einbruchssicherheit, mögliche technische Verbesserungen z.B. Installation einer zentralen Schließanlage, die Verbesserung der Ausleuchtung des Schulgeländes auf ihre Effektivität und ihre Optimierung zu überprüfen. Auch auf die Effektivität des kostenintensiven Wachdienstes und die mögliche Erweiterung der Einbruchsmeldeanlage muss das Konzept Antworten gegeben.

Das Konzept soll am Donnerstag im Schulausschuss beraten und entschieden werden.

Homepage: SPD-Pinneberg


Kommentare
Keine Kommentare
 
Kommunalwahl 2018