SPD Kölln-Reisiek

Betreuung in neuen Räumen

Betreuung in neuen Räumen

Auf der Bauausschusssitzung am 04.12.2015 stellte der Ausschussvorsitzende Birger Paulsen ein Konzept für die Umsetzung eines Anbaus an die schon vorhandenen Betreuungsräume vor. Oberste Priorität der Umsetzung war die angestrebte Fertigstellung zum 31.08.2015.
Nur 9 Monate für Planung und Umsetzung einschließlich Baugenehmigung war eine echte Herausforderung für den Bauausschuss. Die Verantwortlichen der Betreuung wollten gar nicht so recht glauben, dass so etwas gehen könnte und stellten immer wieder die Frage, was ist, wenn es nicht klappt? Wir brauchen einen Plan B, um die Betreuung zu gewährleisten.
Paulsens Antwort darauf war: „Es muss klappen und es wird klappen. Wir haben gar keine andere Wahl.“
Im Gemeinderat wurden dann alle nötigen Beschlüsse gefasst und die Planung an das Büro Roggenkamp & Bley übertragen. Die ersten Entwürfe wurden mit den Nutzern genauso abgestimmt wie auch die Auswahl von Fußböden, Decken und die Farbgestaltung.
Zu den vorhandenen 35 m² wurde ein Anbau mit weiteren 35 m² einschließlich eines Ruheraumes von 10 m² angedacht.
Die Ausschreibungen wurden vorbereitet und die Unterlagen zur Baugenehmigung im April eingereicht. Die Baugenehmigung ließ auf sich warten und verkürzte die angedachte Bauzeit Woche um Woche. Muss doch noch ein Plan B überlegt werden? Die Bürgermeisterin kümmerte sich um die Genehmigung, die dann auch bald eintraf. Nur noch 11 Wochen bis zur Fertigstellung und mit dem Bau war noch gar nicht angefangen.
Der Zeitplan wurde überarbeitet, für jeden Tag wurden die zu erledigenden Arbeiten eingetragen und zeitmäßig ein gekürzt. Dann auch noch Überraschungen im Untergrund, alte Fundamente die entfernt werden mussten. Abwasserleitungen und Regenwasserleitungen tauchten an anderen Stellen auf und mussten umgelegt werden. Alles zeitaufwendig und kostenintensiv. Nun durfte es keine Überraschungen mehr geben, und es gab auch keine mehr.
Pünktlich wie versprochen wurde der Bau am 28.08.2015 zur Nutzung an die Betreuende Grundschule übergeben.
Nach Kostenanschlag des Architekten wurde mit einer Bausumme von 120.000,- € gerechnet. Trotz erheblichen Mehraufwandes in der Gründung und im Kanalbereich schloss das Projekt mit 117.000,- € ab.
Versprochen ist versprochen!

Birger Paulsen
Vorsitzender Bau- Planungsausschuss

 

 
Unser Vertreter im Bundestag
Mitglied werden im SPD-Ortsverein