SPD Kölln-Reisiek

Einrichtung einer Tempo-30-Zone

Einrichtung einer Tempo-30-Zone auf der K├Âllner Chaussee
im Bereich der Grundschule und des Zukunftskindergartens

An Kitas, Schulen und Altenheimen an innerst├Ądtischen Hauptstra├čen soll es mehr┬áBereiche, in denen die H├Âchstgeschwindigkeit auf 30 km/h begrenzt wird,┬ágeben. Darauf einigten sich die Verkehrsminister der Bundesl├Ąnder einstimmig auf ihrer Konferenz am 17.04.2015 in Rostock. Zuvor hatte bereits Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt Entgegenkommen signalisiert und den Abbau b├╝rokratischer H├╝rden f├╝r zus├Ątzliche Tempolimits bis Jahresende 2015 angek├╝ndigt. Die Einigung solle so schnell wie m├Âglich in die Stra├čenverkehrsordnung eingearbeitet werden. Bislang waren unsere Bem├╝hungen um eine Geschwindigkeitsbegrenzung zur Schulwegsicherung im Bereich der Grundschule am Widerstand des Kreises Pinneberg, der f├╝r die K├Âllner Chaussee zust├Ąndig ist, gescheitert.
Die SPD-Fraktion in der Gemeindevertretung K├Âlln-Reisiek ist der Auffassung, dass die zu erwartende Rechts├Ąnderung zeitnah nach Inkrafttreten zur Einrichtung einer Geschwindigkeitsbegrenzung f├╝r den Bereich der Grundschule und des Zukunftskindergartens an der K├Âllner Chaussee (K10) f├╝hren sollte.
Die Gemeindevertretung hat in ihrer Sitzung am 15.10.2015 das Amt Elmshorn-Land beauftragt, einen Antrag beim Kreis Pinneberg zur Einrichtung einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h im Bereich der Grundschule und des Zukunftskindergartens zu stellen

Peter Lindemann
(SPD-Fraktionsvorsitzender)

 

 
Unser Vertreter im Bundestag
image
Mitglied werden im SPD-Ortsverein
image