SPD Kölln-Reisiek

Bebauungsplan Nr. 19 in Arbeit

Zwischen Ergliring und Bergkoppel soll jetzt weiteres Baugebiet entstehen. Auf dem Feld gegen√ľber dem Friedhof wird der Bebauungsplan Nr. 19 entwickelt. Derzeit laufen Vorgespr√§che mit dem Investor, wie die Bebauung auf diesem Areal aussehen kann.
Die Rahmenbedingungen, die bereits jetzt feststehen sind:
Ca. 60 ¬Ė 65 Baupl√§tze f√ľr Einfamilienhausbebauung sowie die M√∂glichkeit f√ľr ¬ĄGeschosswohnungsbau¬ď. Angedacht ist hier eine 2-geschossige Bebauung mit Staffelgeschoss, in dem seniorengerechtes Wohnen erm√∂glicht werden soll. Gerade die letztgenannte M√∂glichkeit hatte aufgrund der angedachten massiveren Bebauung bei Anliegern aus dem bestehenden B-Plangebiet Nr. 15 f√ľr Aufregung gesorgt. In den weiteren Planungs√ľberlegungen wurde deshalb dieser Bereich zwei Bautiefen weiter nach Norden verlegt, so dass den W√ľnschen der Anlieger auch Rechnung getragen werden konnte.
Die verkehrliche Anbindung des geplanten Neubaugebietes ist noch nicht gekl√§rt. Der mehrheitliche Wunsch, der bisher an der Vorplanung Beteiligten ist es, den Verkehr nicht nur √ľber die Stabeltwiete zu leiten, sondern auch in Teilen √ľber den Sandkamp und den Toschlag. In welchem Umfang dieses vertr√§glich ist, wird noch untersucht. Ein wichtiger Bestandteil der verkehrlichen Planung ist, dass an der Stabeltwiete ein Geh- und Radweg auf der westlichen Seite des bestehenden Knicks verl√§uft, so dass Fu√üg√§nger und Radfahrer vom Autoverkehr auf der Stabeltwiete getrennt sind.
Die √Ėffentlichkeit wird im weiteren Verfahren beteiligt, sobald es einen zwischen Investor und Gemeinde abgestimmten Entwurf gibt. Im Rahmen dieser Beteiligung k√∂nnen dann alle B√ľrgerinnen und B√ľrger m√∂gliche bestehende Einwendungen und Bedenken geltend machen.
Die Entwicklung in Kölln-Reisiek bleibt also weiterhin spannend.

Dorit Wilstermann-Fischer
SPD-Mitglied im Bauausschuss

 
Unser Vertreter im Bundestag
image
Mitglied werden im SPD-Ortsverein
image