Gemeinschaftsaktion an der Flüchtlingsunterkunft

Am Samstag, 09. April, traf sich bei den ehemaligen Rentnerwohnungen im Heidkamp 27, die jetzt von Flüchtlingen aus Syrien, Armenien und Afghanistan bewohnt werden, eine Gruppe von ehrenamtlichen Helfern, die Bewohner der Häuser und  weitere Flüchtlinge aus dem Moorweg, um die Außenfassade zu erneuern. Im Herbst 2015 hatte die Gemeinde die zwei Häuser mit jeweils 2 kleinen Wohnungen innen komplett sanieren lassen. Die Erneuerung der Fassade sollte nun in Eigenarbeit erfolgen, um die Kosten möglichst niedrig zu halten.

Unter fachmännischer Anleitung von Malermeister Franke aus Kölln-Reisiek, der sowohl Flüchtlingen als auch Helfern genau erklärte, was zu tun ist, wurde morgens um 10:00 Uhr losgelegt. Die Fassaden wurden mit dem Hochdruckreiniger gesäubert, die Risse geschliffen und gespachtelt, anschließend die Grundierung aufgetragen. Am Sonntag und den folgende Tagen ging es weiter mit den Vorarbeiten, u.a. Risssanierungen, die überwiegend von 2 Flüchtlingen bearbeitet wurden.

Das Team wurde von Helfern aus dem Kreis “Kölln-Reisiek hilft” mit Essen versorgt.

Ingrid Wemmel steuerte eine Suppe bei, Karin Röder einen Kartoffelsalat, Michael Lühn, Anke Bersch und Elke Westphal brachten Kuchen. Von den Flüchtlingen kamen ebenfalls Speisen, die dann zur Mittagszeit gemeinsam gegessen wurden. Nebenbei wurden Pflanzen, die aus den Gärten gespendet wurden, eingepflanzt und ein Fahrrad repariert.

 

Am drauffolgenden Wochenende erfolgten dann die Anstricharbeiten durch 2 Teams á 3 Personen und so sehen die Häuser jetzt auch von außen wieder gut aus.. Auch hierbei gab es schmackhaftes Essen – Chili Con Carne, gespendet von Melanie Mehlert.

    

Ein gutes Gefühl, auf kostengünstige Weise in Eigenarbeit gemeinsam mit unseren Flüchtlingen etwas geschaffen zu haben, bleibt zurück.

Webmaster
Wetter