SPD Kölln-Reisiek

Dankesch├Ân, liebe Politiker!

Auch gelesen?

Da nicht alle Mitb├╝rgerInnen die Elmshorner Nachrichten lesen oder sie den Kommentar ′Dankesch├Ân, liebe Politiker′ am 12.01.2016 ├╝berbl├Ąttert haben, haben wir den Verfasser gebeten, den Text in unseren Dorfnotizen abdrucken zu d├╝rfen. Wir sind der Meinung, dass darin das ┬énormale┬Ĺ Leben eines ehrenamtlichen Feierabendpolitikers treffend darstellt wird.

′Dankesch├Ân, liebe Politiker!

Tausende Frauen und M├Ąnner haben sich in den zur├╝ckliegenden 70 Jahren ehrenamtlich in der Politik engagiert. Die britische Milit├Ąrregierung hatte einst f├╝r den 11. Januar 1946 zwei Frauen und 56 M├Ąnner eingeladen, die den ersten Pinneberger Kreistag unter britischer Aufsicht bildeten und nach dem Zweiten Weltkrieg wieder demokratische kommunale Strukturen in der Region etablieren sollten. Sie haben Millionen von Stunden damit verbracht, sich unentgeltlich mit verschiedenen Themen inhaltlich auseinanderzusetzen. Mit leichten und mit schwierigen. Mit teilweise anscheinend unl├Âsbaren Problemen. Doch sie meisterten fast alle ihre Aufgaben. Nicht f├╝r sich, sondern f├╝r die Allgemeinheit ┬ľ und somit f├╝r uns alle. F├╝r alle, die im Kreis Pinneberg leben.

W├Ąhrend die einen nach einem langen Arbeitstag nach Hause gehen, um sich voll und ganz der verdienten Freizeit hinzugeben, kommen die Politiker zu Partei-, Fraktions-, Ausschuss- und Ratssitzungen zusammen, diskutieren Herausforderungen, informieren sich bei Experten ├╝ber Sachverhalte, w├Ągen ab und treffen nicht selten schwerwiegende Entscheidungen, die Auswirkungen auf die Infrastruktur, Wirtschaft, Umwelt, Bildung, das kulturelle Leben, die Vereine, die Sicherheit und, und, und haben.

Ihnen gilt es Danke zu sagen. Danke f├╝r das L├Âsen gesellschaftlicher Probleme. Danke f├╝r das Gestalten unserer Zukunft und die unserer Kinder. Vielen Dank, liebe Politiker.

Gerrit Bastian Mathiesen (Redakteur bei der shz)

 
Unser Vertreter im Bundestag
image
Mitglied werden im SPD-Ortsverein
image