Unsere Flüchtlinge lernen Deutsch und grillen

Seit ungefähr 1 ½ Jahren können Geflüchtete, die in Kölln-Reisiek leben, im Gemeindezentrum Deutsch lernen.

Nachdem Angela und Frank Kröger zunächst allein begonnen hatten, einer syrischen Familie Deutschunterricht zu geben, hat sich daraus mittlerweile ein Team von ca. 10 Ehrenamtlichen gebildet, die dienstags und donnerstags im Gemeindezentrum jeweils eine Stunde lang Deutsch unterrichten, wobei ein Team die bis zu 6 Kinder betreut und ein weiteres die bis zu 10 Erwachsenen. Zwei der Kinder besuchen eine DaZ-Klasse (Deutsch als Zweitsprache) an der Grundschule Kaltenweide und sprechen schon sehr gut Deutsch, die vier anderen sind noch nicht schulpflichtig. Die Schulkinder bekommen Unterstützung für den Schulunterricht und verbessern stetig ihre Deutschkenntnisse. Ansonsten wird gesungen, gespielt, gebastelt, gemalt und vieles mehr.

Da unsere erwachsenen „Schüler“, die aus Syrien, Afghanistan, dem Irak und aus Armenien kommen, unterschiedliche Voraussetzungen und Vorkenntnisse mitbringen, ist es für uns immer wieder eine Herausforderung, allen gerecht zu werden. Hinzu kommt, dass nicht alle regelmäßig teilnehmen, so dass ein stetig fortschreitender Unterricht schwierig ist. Aber dass sich die Mühe lohnt, sieht man an den Fortschritten der 5 bis 7 Teilnehmer, die regelmäßig erscheinen. Mit ihnen ergeben sich im Unterricht inzwischen schon Gespräche auf Deutsch, von denen diejenigen, die noch mehr Schwierigkeiten haben, profitieren können, weil sie dann die deutsche Sprache immer wieder hören und nachfragen können.

Leider nehmen nicht alle Flüchtlinge am Deutschunterricht teil. Das ist schade, aber diejenigen, die kommen, sind auf einem guten Weg.

Ansprechpartner für Interessierte, die mithelfen möchten, ist Frank Kröger (Frank@familykroeger.de).

Das Deutsch-Team von Kölln-Reisiek-Hilft

 

Unsere Flüchties grillen

Am letzten Donnerstag vor den Sommerferien organisierten Deutschteam, Helfer und Flüchtlinge ein gemeinsames Grillen. Jeder beteiligte sich und brachte etwas mit. So kam ein leckeres Buffet mit unterschiedlichsten Speisen zusammen. Fast alle unsere Geflüchteten nahmen daran teil. Es war ein fröhlicher Nachmittag mit viel Spaß für alle.

Andreas Peters
Kerstin Frings-Kippenberg

Webmaster
Wetter