SPD Kölln-Reisiek

Wir stellen vor - Hildegard Ziesche

Wenn Sie von der Köllner-Chaussee in die Stabeltwiete abbiegen und ein kleines Stück Richtung Friedhof gehen, sehen Sie am Beginn des Schulweges einen Bungalow liegen, an dem große Aufschriften zu lesen sind:
Anfertigung – Maß- und Änderungsschneiderei – Reparaturen –

Mode – Schmuck - Design .
Außerdem steht ein großer gelber Briefkasten vor dem Eingang.

Hier arbeitet die Schneiderin und Designerin Hildegard Ziesche.

Angefangen hat alles mit einem Geschäft in Elmshorn an der Kirche. Hier hat Frau Ziesche in Zusammenarbeit mit der Brücke S-H Mode designt und gefertigt. Diese besondere Mode aus Walkwolle und Leinen wurde auf Messen für Naturtextilien verkauft. Weil die Fertigung gut lief, wurde der Lagerraum bald zu klein und auf der Suche nach Lagerräumen wurde Frau Ziesche in Kölln-Reisiek fündig. Das Haus an der Stabeltwiete stand leer und wurde angemietet. Nach einem notwendig gewordenen Umzug in die Mühlenstraße wurde hier weiterhin in Zusammenarbeit mit der Brücke S-H  gefertigt und repariert. Als die Brücke diese Räume für eigene Zwecke brauchte, stand für Frau Ziesche wieder ein Umzug an. Da sie den Platz und das Haus in Kölln-Reisiek so sehr schön fand, hat sie dann zum Lager auch das Geschäft nach Kölln-Reisiek verlegt.

Nachdem die Poststellen in Kölln-Reisiek geschlossen wurden, hat Hildegard Ziesche sich entschlossen nach Anfrage von der Post eine kleine Filiale in ihrem Geschäft zu eröffnen. Sie fand, dass dies eine gute soziale Einrichtung besonders für nicht mehr so mobile Menschen sei. Hier können Pakete, Päckchen und Briefe abgegeben oder Briefmarken gekauft werden. Der große Parkplatz vor dem Haus ermöglicht eine gute Anlieferung.

Vormittags ist Hildegard Ziesche noch als Honorardozentin in der Wirtschaftskademie (WAK) beschäftigt. Vier Jahre war sie als Schneiderin in einem Projekt für Langzeitarbeitslose „Ü50“ beschäftigt. In diesem Projekt wurde eine fiktive Firma gegründet. Das heißt die Mitarbeiter mussten Aufträge beschaffen und dann alles selber herstellen. Es wurden Taschen, Kissen, Rollstuhltaschen, Fußsäcke und vieles mehr für Seniorenheime und Kindergärten gefertigt. Die Stoffe für diese Arbeiten wurden aus Kleiderspenden der Kindergärten und Seniorenheime gesammelt. Die fertigen Sachen wurden dann kostenlos an diese Einrichtungen wieder abgeben.

Leider wurde diese Maßnahme nach 4 Jahren beendet. Da die WAK aber an einer weiteren Zusammenarbeit mit Frau Ziesche interessiert war, arbeitet sie seit 3 Jahren weiterhin als Honorardozentin. Sie leitet Einsteiger-Deutschkurse für Flüchtlinge.

Wenn Sie am Haus und dem schönen Vorgarten mit dem gemütlichen Sitzplatz vorbeigehen, sehen Sie das Schild mit den Öffnungszeiten:

Montag - Freitag 14:00 – 17:00 Uhr

Samstag 09:00 – 10:00 Uhr

„und immer wenn offen ist“

und dies meint Frau Ziesche auch so, wenn sie da ist, kann man gerne hereinkommen. Außerdem darf jeder, der eine kleine Pause gebraucht, in der gemütlichen Sitzgruppe verweilen.

Wir wünschen Frau Ziesche viele „Postkunden“, damit diese kleine Filiale erhalten bleiben kann und weiterhin viel Glück mit ihrem Atelier und Geschäft.

 
Unser Vertreter im Bundestag
image
Mitglied werden im SPD-Ortsverein
image