SPD Kölln-Reisiek

Standpunkte der SPD-Fraktion Kölln-Reisiek

Standpunkte der SPD-Fraktion Kölln-Reisiek

 

Schule der Zukunft

Die Schule ist mehr als nur ein Ort zum Lernen. Es wird Bildung vermittelt und sie entwickelt sich mehr und mehr zu einem Ort, in dem gelebt wird. Die Unterrichtskonzepte haben sich in den letzten Jahren verändert, der Frontalunterricht gehört der Vergangenheit an. Die Schüler stellen neue Herausforderungen.

Wir haben die Schulgestalter darin unterstützt, ein Konzept für eine offene Ganztagsschule zu entwickeln.  Darin wird deutlich, dass vermehrt in einem multiprofessionellen Team gearbeitet werden muss. Neben den Lehrern gestalten auch  Schulassistenten, Schulbegleiter, Bundesfreiwilligendienstler, Sonderpädagogen,  Schulsozialpädagogen und das Betreuerteam der Betreuenden Grundschule den Alltag der Kinder.

Wir setzen uns dafür ein, dass die Betreuende Grundschule bei der Suche nach einem professionellen Träger unterstützt wird. Der Umfang der Arbeit in der Betreuenden Grundschule ist durch ein reines Ehrenamt in Zukunft nicht mehr zu leisten.

Wir möchten die Schulsozialarbeit stärken und sie auch zeitlich stärker in das Schulgeschehen einbinden. 

Wir treiben den Um-/Ausbau der Schule zu einem zukunftsfähigen Lernort mit unseren Fachkenntnissen der Pädagogik, der Finanzierung und der Bauleitung gezielt voran.

Wir behalten mit unseren erfahrenen Gemeindevertretern die Kostenentwicklung und den engen Zeitplan des Um- und Ausbaus im Auge.

Wir versuchen die Störungen des Schulbetriebes in der Bauphase so gering wie möglich zu halten.

Wir treiben die „Schule für Alle“ mit unserer ganzen Kraft voran, denn Bildung ist in jedem Lebensabschnitt unsere Zukunft!

 

Planen

Zusammen mit der Landgesellschaft Schleswig-Holstein entwickelt die Gemeinde Kölln-Reisiek an der Köllner Chaussee vor der Baumschule Schrader ein Mischgebiet. Auf Wunsch mehrerer Firmen aus Kölln-Reisiek wurde die Planung angeschoben. Ziel ist es, expandierende Firmen in Kölln-Reisiek zu halten und somit Arbeitsplätze zu sichern und Einnahmen aus Gewerbesteuereinnahmen zu erhöhen.  In einem Mischgebiet stehen die beiden Nutzungsarten „Wohnen“ und „Unterbringung von Gewerbebetrieben“ gleichberechtigt nebeneinander. Der Charakter eines Mischgebietes liegt in der damit verbundenen Nutzungsmischung.

Die SPD möchte hiermit erreichen, sowohl Kölln-Reisieker Firmen im Ort zu halten als auch bezahlbaren Wohnraum zu ermöglichen.

 

Bezahlbarer Wohnraum

Auf der Bürgerversammlung anlässlich der Erstellung eines Ortsentwicklungskonzeptes wurde besonders häufig dieser Punkt genannt: Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, damit z.B. Kinder von Kölln-Reisiekern hier im Ort eine Chance haben, eine kleine Wohnung zu finden. Das ist übrigens auch eine Forderung der Landesregierung bzw. der Landesplanung. Nicht nur größere Städte, sondern auch kleinere Gemeinden sollen sich am dringend benötigten Bau von bezahlbarem Wohnraum beteiligen.

Unser Bauausschussvorsitzender Birger Paulsen, der sich gerade mit der Planung des neuen Mischgebietes an der Köllner Chaussee beschäftigte, griff diese Forderung sofort auf. Im hinteren Teil des sogenannten B20 soll ein Mehrfamilienhaus mit bezahlbaren Wohnungen entstehen. In welcher Form genau stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest. Aber auch hier gilt: Wir sind dran und bleiben am Ball. Wir nehmen Ihre Wünsche nicht nur ernst, sondern bemühen uns nach Kräften sie umzusetzen!

 

Seniorengerechter Wohnraum im B19

Die SPD-Fraktion hat es ermöglicht, die Voraussetzungen zu schaffen, dass Kölln-Reisieker Seniorinnen und Senioren bezahlbaren Wohnraum im neuen Baugebiet B19 beziehen können. Das Interesse an der Möglichkeit, auch im Alter in Kölln-Reisiek bleiben zu können, wenn das eigene Haus und der Garten zur Belastung werden, ist sehr groß. Uns ist es gelungen, dass ein entsprechendes Wohnkonzept bald Realität werden könnte.

 

Bürgerbeteiligung zum Ortsentwicklungskonzept

Die Frage nach der weiteren Entwicklung unserer Gemeinde war die Ausgangslage für die Erarbeitung eines Ortsentwicklungskonzeptes der Gemeinde. Die Bürger/innen von Kölln-Reisiek waren ergänzend im Rahmen einer moderierten Bürgerideenwerkstatt am 07.09.2017 eingeladen, sich mit ihren Ideen und Wünschen einzubringen. Rund 90 Interessierte waren mit großem Engagement dabei.

Zu vier Themenkomplexen (Soziales, Wohnen/Lebensqualität, Ortsmitte, Ver-kehr) brachten Bürger/innen ihre Wünsche und Ideen ein.

Zum großen Thema ‚Generationenübergreifendes Bildungszentrum‘ ließen sich einige der Wünsche zusammenfassen - ein wichtiges Ziel auch für die nächste Wahlperiode.

Am 25.01.2018 beschloss die Gemeindevertretung einstimmig die Vorlage zum Ortsentwicklungskonzept. Damit ist die Grundlage für die weitere Entwicklung der Gemeinde geschaffen.

 

Verkehrskonzept: Viele Aspekte

Im Rahmen des Ortsentwicklungskonzeptes wurde das Verkehrskonzept fortgeschrieben. Auf Antrag der SPD wurde das Ergebnis schließlich in einer gemeinsamen öffentlichen Sitzung des Wegeausschusses, des Bau- und Planungsausschusses sowie des Finanz- und Verwaltungsausschusses mit den Verfassern des Konzeptes besprochen. Besonders wurden die Situation der Radfahrer und die Belastung der Köllner Chaussee betrachtet. Eine Entlastungsstraße parallel zur Autobahn würde besonders die Wittenberger Straße entlasten. Eine Entlastung der Köllner Chaussee wäre nur durch erhebliche bauliche Maßnahmen zu erreichen. Die Kosten für den Bau beider Straßen sind zurzeit nicht absehbar, werden aber sicher bei einigen Millionen Euro liegen.

Die SPD setzt sich dafür ein, dass dringend notwendige Baumaßnahmen - wie der Umbau der Schule - Vorrang vor schwierig zu kalkulierenden Baumaßnahmen haben.

 
Unser Vertreter im Bundestag
Mitglied werden im SPD-Ortsverein