Insektensterben - Was kann jeder dagegen tun?
Im September des letzten Jahres ging die Nachricht des dramatischen Insektensterbens in Deutschland durch die Medien. Viel wurde diskutiert über die Ursachen und die möglichen Auswirkungen, wenn das Sterben der Insekten nicht aufhört. Das will ich in diesem Artikel nicht tun. Vielmehr möchte ich darauf hinweisen, dass wir alle etwas gegen das Insektensterben, auch im Kleinen, tuen können. Jede Besitzerin und jeder Besitzer eines Gartens ist hierzu in der Lage. Durch die richtige Gestaltung und das Setzen geeigneter Pflanzen können wir alle dafür sorgen, dass Insekten wieder mehr Nahrung finden. Die eine oder andere „unordentliche“ Ecke bietet den Insekten Plätze, an denen sie sich ansiedeln können und hoffentlich wieder viel Nachwuchs haben.
Im Internet gibt es eine sehr informative Seite des NABU Deutschland. Es lohnt sich, hier reinzuschauen und sich viele Tipps zu holen.           
Hier die Adresse:

Der Titel der Seite sagt bereits viel aus:

So locken wir Insekten in unseren Garten – Hilfe für die kleinen Helferlein.
Die Unter-Themen dieser Seite machen neugierig, mehr zu lesen:

  • Bunte Leckereien für kleine Brummer
  • Schön fürs Auge, gut für Insekten
  • Auf der Mauer, auf der Lauer
  • Auf in den Matsch!
  • Buntes Treiben am Miniteich
  • Totholz steckt voller Leben

Alle Seiten sind sehr informativ und die vorgeschlagenen Änderungen in unseren Gärten sind leicht umsetzbar.

 

Im Interesse der kleinen Lebewesen hier der Appell an Sie:

Machen Sie Ihren Garten zu einem Paradies für Insekten!

 

 

Webmaster
Wetter