SPD Kölln-Reisiek

Webmaster
Wetter

Bunte Blumenwiese für Kölln-Reisiek

Bunte Blumenwiese für Kölln-Reisiek     

 

im Frühjahr 2018 berichtete der Landwirt Jürgen Glissmann von der Aktion „Schleswig-Holstein blüht auf“,  die vom damaligen Umweltminister Robert Habeck ins Leben gerufen worden war. Diese sollte erreichen, dass überall im Land mehr Wildblumen gesät werden, um dem Insektensterben entgegen zu wirken. An Ackerrändern, auf Brachflächen, an Wegrändern und allen möglichen Flächen, die sich dafür eignen, soll es bald brummen und summen. Diese Idee hat der damalige Umweltausschussvorsitzende Bernhard Taut aufgegriffen. Als Bürgermeisterin habe ich die Flächen die sich in Kölln-Reisiek dafür eignen, beim Land in einer Art Bewerbung angemeldet. Im April kam dann eine Dame des Deutschen Verbands für Landschaftspflege nach Kölln-Reisiek, um sich alles vor Ort anzusehen. Einen Teil der Flächen fand sie passend und dafür haben wir dann später die Zusage bekommen. Den Acker hinter den Kleingärten, der als Ausgleichsfläche von den Jägern bewirtschaftet wird, konnten wir noch Anfang Mai einsäen, denn er war bereits gepflügt und offen. Das Saatgut wurde vom Land zur Verfügung gestellt. Trotz des trockenen und heißen Sommers haben sich dort etliche Blumen entwickelt. Die Fläche zwischen dem Gemeindezentrum und der Bergkoppel und ein Rand entlang der Streuobstwiese an der Ecke Wittenberger Straße / Köllner Chaussee wurden noch im September bearbeitet und eingesät. Dort sollen sich besondere Gräser und Wildblumen ansiedeln, die teilweise noch in diesem Herbst, zum Großteil natürlich im kommenden Frühjahr blühen werden.

Ich finde, das war eine gelungene Aktion. Bitte überlegen  Sie, ob auch in Ihrem Garten eine Ecke mit Wildblumen und insektenfreundlichen Stauden Platz findet. Von Steinen und Buchsbaum können Bienen und andere Insekten nicht leben!

 

Kerstin Frings-Kippenberg

 
Unser Vertreter im Bundestag

image

Beate Raudies - unsere Landtagsabgeordnete