SPD Quickborn

Standort: Startseite
Aktuelle Informationen von der SPD-Fraktion

Die SPD Quickborn beantragt die Aufstellung von Trinkwassersäulen an ausgewählten Stellen im Quickborner Stadtgebiet, um Plastikmüll zu vermeiden!

Trinken ist gesund und lebensnotwendig. Das Quickborner, von den Quickborner Stadtwerken gelieferte Trinkwasser ist von hervorragender Qualität und Geschmack. Gleichwohl wird in Quickborn in großen Mengen Wasser in Flaschen getrunken – meist Plastikflaschen, häufig Einwegflaschen. Das trägt zum Plastikeintrag in die Natur und die Meere bei. Dies ist vermeidbar und eine Vermeidung ist dringendst erforderlich. Nach Ansicht der SPD Quickborn sind daher auch im kommunalen Bereich alle Möglichkeiten der Vermeidung von Plastikmüll zu nutzen.

(Quickborn,03.07.2019. Mehr siehe oben "Artikel / Pressemitteilungen")

============================================

Planschbeckenbereich im Quickborner Freibad wird saniert und modernisiert!

Die SPD hat sich engagiert gegen eine weitere Verzögerung der notwendigen Sanierung und Modernisierung des Planschbeckenbereiches im Quickborner Freibad eingesetzt. Nach Ansicht der SPD, ist der Planschbeckenbereich der zentrale Anziehungspunkt im Familienbereich des Freibades und bestimmend für die Attraktivität für Familien mit Kleinkindern. Sollte es hier Nutzungseinschränkungen geben, wäre die Nutzung und der Fortbestand des gesamten Quickborner Freibades gefährdet. Die SPD Quickborn befürwortete daher die zügige Sanierung des Planschbeckenbereiches mit einem Planschbecken aus Edelstahl. Am 25.06.2019 beschloss der Ausschuss für Kommunale Dienstleistungen (AKD) die Sanierung des Planschbeckenbereiches in einer Sondersitzung, in Art und Umfang wie von der SPD unterstützt und favorisiert. 

(Quickborn, 25.06.2019. Mehr siehe oben "Artikel / Pressemitteilungen")

============================================

SPD Quickborn regt Verbesserung der Geh- und Radwegeverbindung zwischen Quickborn-Heide und dem AKN-Bahnhof Tanneneck an

(Quickborn, 19.05.2019. Mehr siehe oben "Artikel / Pressemitteilungen")

============================================

Quickborner Polizei erhöht die Präsenz im Bereich des Quickborner AKN-Bahnhofes an Wochenenden und in den Abendstunden

Quickborner SPD mit dem Ergebnis der von ihr initiierten Diskussion zufrieden.

(Quickborn, 15.05.2019. Mehr siehe oben "Artikel / Pressemitteilungen")

============================================

Weitere Informationen, Beschlüsse und Diskussionen aus der Ratsversammlung und den Fachausschüssen 

Siehe oben > "Legislaturperiode 2018-2023" > "Ratsv. Beschlüsse und Diskussionen"

Mitmachen macht Spaß
Links
Radschnellweg - Antrag der SPD Quickborn für die Planung bringt Klarheit

Veröffentlicht am 23.01.2019, 11:01 Uhr     Druckversion

Der Antrag der SPD Quickborn für die Planung eines Radschnellweges zwischen Quickborn-Zentrum und Quickborn-Heide bringt Klarheit

Die SPD Quickborn ist sehr zufrieden mit den Ergebnissen der Diskussion

im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt zu ihrem Antrag für eine Planung eines Radschnellweges zwischen Quickborn-Zentrum und Quickborn-Heide. Die Diskussion zeigte eine große Übereinstimmung zwischen SPD und der CDU im Hinblick auf einen modernen Radschnellweg zwischen Quickborn-Zentrum und Quickborn-Heide, zumindest bei der Planung eines Radwegekonzeptes. So waren sich auch beide Parteien schnell einig, dass sich mit den bereits vorgesehenen Finanzmitteln im Haushalt 2019/2020 eine perspektivische Planung für einen Radschnellweg realisieren lässt. Für die SPD Quickborn begrüßte SPD-Ratsherr Julian Huemke den hohen Übereinstimmungsgrad zwischen beiden Fraktionen. „Beide Parteien haben offensichtlich die gleichen Zielsetzungen bezüglich einer wesentlichen Verbesserung der Radwegeverbindung zwischen dem Quickbornen Zentrum und Quickborn-Heide. Dies ist eine sehr gute Grundlage für die Diskussion über konkrete Details im Rahmen der gemeinsam angeschobenen Radwegeplanung“. Mit Erstaunen und Unverständnis nahm die SPD Quickborn allerdings die Haltung der FDP Quickborn zur Kenntnis, die im Rahmen der Ausschussdiskussion kategorisch einen Radschnellweg zwischen Quickborn-Zentrum und Quickborn-Heide ablehnte. SPD-Ratsherr Karl-Heinz Marrek stellt hierzu fest: „Was die Optimierung der Situation in und um Quickborn-Heide betrifft, entwickelt sich die FDP zur Nein-Sager-Partei“ und erinnerte an die im FDP-Wahlprogramm geforderte, aber jetzt abgelehnte Außenstelle der Quickborner Feuerwehr in Quickborn-Heide. „Völlig neben der (Rad-)spur ist diese ablehnende Haltung auch vor dem Hintergrund der Diskussion um Radschnellwege in der Metropolregion Hamburg und im Kreis Pinneberg,“ kritisiert Julian Huemke diese Haltung und führt weiter aus: „Mit einer zügigen Planung für einen Radschnellweg in Quickborn, könnten wir aktiv einen Eckpfeiler für eine Radschellweg-Verbindungs-Tangente zwischen den derzeitigen Untersuchungsräumen für die Radschnellweg-Routen von Elmshorn über Pinneberg nach Hamburg und von Barmstedt über Norderstedt nach Hamburg festlegen“. Nach Ansicht der SPD Quickborn muss man jetzt progressiv an die Planung für einen Radschnellweg herangehen und die Chancen für zusätzliche Finanzierungsmöglichkeiten von Bund, Metropolregion und Kreis Pinneberg nutzen. Das Verbindungsradschnellwege zwischen den geplanten, direkten Radschnellwegrouten nach Hamburg zukünftig eine große Bedeutung erlangen werden, davon ist die SPD Quickborn überzeugt. Dies planungsmäßig und in der Praxis Schritt für Schritt zu realisieren, ist die heutige Aufgabe der Kommunalpolitik – auch in Quickborn!




 
SPD Quickborn aktuelle Info

Die SPD setzt in der Bundesregierung positive Reformen für alle Bürgerinnen und Bürger durch!

Der SPD ist es endlich gelungen, Blockaden im Koalitionsausschuss aufzulösen, so dass wichtige Entscheidungen getroffen werden konnten, die auch den kommunalen Bereich unmittelbar positiv beeinflussen werden:

 

http://img.srv2.de/assets/bm/img/db/1/db1a89047652bb071531517f5022b5ebf33c85e46bf6ce6d9436423092c32297.jpg?utm_campaign=kampagne.spd.de&utm_content=LK&utm_medium=nl&utm_source=nl

 

Die SPD hat die Grundsteuer für die Zukunft gesichert. Es ist ein guter Kompromiss. Darauf haben die Kommunen lange gewartet.

 

http://img.srv2.de/assets/bm/img/db/1/db1a89047652bb071531517f5022b5ebf33c85e46bf6ce6d9436423092c32297.jpg?utm_campaign=kampagne.spd.de&utm_content=LK&utm_medium=nl&utm_source=nl

 

Und der Soli wird für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abgeschafft. Aufgrund der Standhaftigkeit der SPD, werden die oberen zehn Prozent werden weiterhin so viel Steuern zahlen wie bisher.

 

http://img.srv2.de/assets/bm/img/db/1/db1a89047652bb071531517f5022b5ebf33c85e46bf6ce6d9436423092c32297.jpg?utm_campaign=kampagne.spd.de&utm_content=LK&utm_medium=nl&utm_source=nl

 

Um den Klimaschutz voranzutreiben, wird die SPD im September im Klimaschutzgesetz regeln, wie wir die Klimaziele 2030 einhalten wollen.

 

http://img.srv2.de/assets/bm/img/db/1/db1a89047652bb071531517f5022b5ebf33c85e46bf6ce6d9436423092c32297.jpg?utm_campaign=kampagne.spd.de&utm_content=LK&utm_medium=nl&utm_source=nl

 

Bis Ende August wird die SPD auch ein Paket für bezahlbares Wohnen auf den Weg. Bei der Grundrente gibt es noch Gesprächsbedarf.

 

SPD - Wir sorgen dafür, dass es zum Wohl aller Bürgerinnen und Bürgern vorwärts geht !

 

Wetter in Quickborn
Mitmachen
image
Link
imageimage