SPD-Schönberg - online

Lutz Schlünsen

    Vorsitzender der SPD Kreistagsfraktion

Unsere Bundestagsabgeordnete

Unser Kreisvorsitzender in Plön

Norbert Maroses

QR-Code
Willkommen bei der SPD in Schönberg

 

Aktuell

Das Wunder von Schönberg

Der von der SPD vorgeschlagene Bewerber Peter Adam Kokocinski aus Kiel
wurde von den Bürgerinnen und Bürgern zum neuen Bürgermeister von Schönberg gewählt.

Bei der Stichwahl am 12.3.2017 ging er er mit 50,08% der gültigen Stimmen mit ganzen 4 Stimmen Vorsprung als Sieger hervor.

Das knappe Nachsehen hatte der Kandidat Jörg Möllenbrock aus Gütersloh/Harsewinkel. Wir danken ihm ausdrücklich für sein Engagement und Interesse an unserer Gemeinde.

Das "Wunder" deutete sich bereits beim ersten Wahlgang am 26.2.2017 an.

Hier erhielt Peter Kokocinski bereits beachtliche 39,5 Prozent, Jörg Möllenbrock immerhin 47,7 Prozent, der freie Bewerber Uwe Jacobsen 12,8 Prozent der Stimmen.

Der Wahlkampf Peter Kokocinskis war geprägt von sachlicher Argumentation und Fairness gegenüber den Mitbewerbern.
Großspurige Versprechungen wurden vermieden, da auch die Bürger wissen, dass die politischen Entscheidungen von der Gemeindevertretung zu treffen sind.
Peter Kokocinkski hat stets betont und am Ende eine Mehrheit davon überzeugt, dass er Bürgermeister für alle Schönberger werden will.

Eine Bürgermeisterwahl in einer Gemeinde wie Schönberg ist eine Persönlichkeitswahl.
Peter hat seit Beginn seiner Hausbesuche, Vereins- und Firmenbesuche stetig mehr Stimmen der Bürgerinnen und Bürger dazu gewonnen.

Das Wunder war unvermeidlich!

 

 

Fr 10.02.2017  19 Uhr - Grünkohlessen, Schönberg, Ruser's Hotel

Der SPD-Ortsverein Schönberg veranstaltet sein traditionelles Grünkohlessen am 10. Februar 2017 ab 19 Uhr in Ruser's Hotel in Schönberg.

Neben leckerem Grünkohl mit den landestypischen Zutaten Kassler, Kohlwurst, Schweinebacke, süßen und salzigen Kartoffeln und Senf ist auch Zeit zum Plauschen und Diskutieren über Neues in der Gemeinde.

Im Bürgermeister- und Landtagswahlkampf werden wir entsprechende Gäste willkommen heissen.

Alle Mitglieder, Angehörige und Freunde sind herzlich eingeladen zu geselligem Beisammensein und Polit-Talk.

Es wird um Anmeldung gebeten bis zum 5. Februar 2017 bei Bengt Wagner, telefonisch unter 04344 - 8169523 oder per Mail unter atze.wagner@gmx.de oder bei Klaus Stelck, telefonisch unter 04344 - 5146, 04344 - 3481 oder 0171 -  2023661 oder per Mail unter  k.stelck@spd-schoenberg.de. Bitte angeben, ob Grünkohl oder a la carte gegessen werden soll. Der Kostenbeitrag für das Grünkohlessen satt beträgt 12,50 Euro.

 


 

 

SPD-Mitgliederversammlung Schönberg wählt
Peter Kokocinski

ohne Gegenstimme als Bürgermeister-Kandidaten

Am Mittwoch, den 16.11.2016 wurde kurz nach der Hauptversammlung zur Vorstandswahl wiederum zu einer öffentlichen Mitgliederversammlung eingeladen.

Hauptthema war die Wahl des SPD-Kandidaten für die Schönberger Bürgermeisterwahl im nächsten Februar. Vorgestellt wurde der Kandidat Peter Kokocinski den Mitgliedern bereits durch ein Rundschreiben und der Öffentlichkeit in einer Pressekonferenz am letzten Freitag.

Der Ortsvereins-Vorsitzende Klaus Stelck stellte die Arbeit der Findungskommission der SPD bestehend aus Vorstands- und Fraktionsmitgliedern dar: „Wir haben uns nicht nur auf die gemeinsamen Aufrufe mit den anderen Parteien verlassen, sondern haben die persönlichen und die SPD-Netzwerke aktiviert nach der Suche eines geeigneten Kandidaten. Und wir haben uns professioneller Unterstützung versichert durch die Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik e.V. Auf Peter Kokocinski sind wir durch Empfehlungen aus dem Umfeld der Findungskommission gestossen und haben ihn dann angesprochen.

In verschiedenen Gesprächsrunden hat sich die Findungskommission davon überzeugen können, dass Peter unseren Anforderungen und vor allem den Anforderungen als Schönberger Bürgermeister genau entspricht“.

In seiner Vorstellungsrede nannte Peter Kokocinski seine Motivation, für das Bürgermeisteramt in Schönberg anzutreten: „Ich möchte Bürgermeister der Gemeinde Schönberg werden, weil ich durch meine Persönlichkeit und meine mehr als zwanzigjährige kommunalpolitische Erfahrung einen Beitrag für die Entwicklung dieses liebenswerten Ostseebades leisten kann. Dabei liegt mir das Wohl jeder Schönbergerin und jedes Schönbergers am Herzen“

Er erläuterte auch die ersten wesentlichen Zielvorstellungen, hier kurz thesenartig zusammengefasst:

„Schönberg soll als Magnet für Einkauf und Dienstleistung erhalten und ausgebaut werden.

Schönberg wird als Zentrum für Bildung und Kultur der Probstei gestärkt.

Schönberg muss als Wohnort für Familien und Senioren zukunftsfähig gestaltet werden.

Gemeinsam mit Bürgern und Politik werden Wirtschaft und Tourismus entwickelt“.

Zu Beginn des Wahlvorganges fragte Ortsvereinsvorsitzende Klaus Stelck noch einmal ausdrücklich nach weiteren Kandidatenvorschlägen. Nachdem keine weiteren Vorschläge unterbreitet wurden, ergab die Wahl:

Bei einer Enthaltung vollständige Unterstützung Peter Kokocinskis als Bürgermeister-Kandidat durch die Schönberger SPD-Mitglieder.

Der von der SPD gewählte Bürgermeister-Kandidat wird sich mit den anderen in der Gemeindevertretung vertretenen Parteien und Wählergemeinschaften kurzfristig in Verbindung setzen und Gemeinsamkeiten ausloten und ist bereits bei Schönberger Veranstaltungen und Anlässen anzutreffen, dazu auch die Webseite:  www.peter-kokocinski.de

 

Mitgliederversammlung am 16.11.2016

SPD-Mitgliederversammlung entscheidet über Bürgermeisterkandidatur

 Peter Adam Kokocinski stellt sich dem Votum der Parteibasis

Knapp zwei Wochen nach der Hauptversammlung schon wieder eine Mitgliederversammlung.

„Peter Kokocinski ist die Empfehlung an unsere Mitglieder für die Bürgermeisterwahl im Februar 2017. Am kommenden Mittwoch wird die SPD-Parteibasis darüber entscheiden, ob wir mit Peter Kokocinski in den Bürgermeisterwahlkampf ziehen,“ freut sich der neue SPD-Ortsvereins-vorsitzende Klaus Stelck über den überzeugenden Personalvorschlag für die Bürgermeisterwahl.

Und Wolfgang Mainz, SPD-Fraktionschef in der Schönberger Gemeindevertretung, ergänzt: „Mit Peter Kokocinski haben wir einen kompetenten Kandidaten gefunden, der aufgrund  seiner beruflichen Tätigkeiten, der langjährigen kommunalpolitischen Erfahrung gerade im Wirtschafts- Marketing- und Finanzbereich und vor allem durch seine Persönlichkeit bestens geeignet ist, das Amt des hauptamtlichen Bürgermeisters in Schönberg auszufüllen.“

Der 44-jährige Diplomsozialpädagoge arbeitet zurzeit als Bildungsreferent beim Kreisjugendring Plön und ist seit Jahren durch seine Arbeit mit der Gemeinde Schönberg und der Region Probstei eng verbunden.

Als Mitglied der Kieler Ratsversammlung arbeitet er in maßgeblichen Ausschüssen wie dem Wirtschafts-, Finanz- und Bauausschuss und ist Vorsitzender des Ausschusses für Schule und Sport. Zudem ist er Vorsitzender im Aufsichtsrat des Zentrums für maritime Technologie und Seefischmarkt ZTS Grundstücksverwaltung GmbH und Mitglied der Kiel-Marketing GmbH.

„Gerade durch seine Tätigkeit in den wirtschaftsorientierten kommunalen Unternehmungen in Kiel kennt er sich bestens mit kommunaler Wirtschaftsansiedlung und Tourismusentwicklung aus. Auch mit dem Thema Wohnbau hat sich Peter Kokocinski jahrelang beschäftigt. Dies sind die Schlüsselqualifikationen für die Umsetzung der Ortsentwicklungsplanung Schönbergs,“ ist Klaus Stelck überzeugt.

Weiter führt er aus:„Peter Kokocinski beeindruckte uns in den Vorstellungsgesprächen durch seine offene und freundliche Art. Er versteht es, auf Menschen zuzugehen und mit fundierter Argumentation zu überzeugen. Durch sein sicheres Auftreten, seine Zielstrebigkeit und durch seine Fähigkeit zum analytisches Denken hat Peter Kokocinski uns überzeugt, dass er die beste Wahl für Schönberg ist.“

„Peter Kokocinski erfüllt das Anforderungsprofil als Bürgermeister der Gemeinde Schönberg in jeder Beziehung und ist hervorragend geeignet, im Zusammenwirken mit der Amtsverwaltung und in den Eigenbetrieben die Amtsgeschäfte der Gemeinde Schönberg bürgernah, leistungsorientiert und wirtschaftlich nach den Vorgaben der Gemeindevertretung wahrzunehmen und die Gemeinde aktiv nach außen zu vertreten.“ sagt Wolfgang Mainz. „Die Bürgerinnen und Bürger werden mit Peter Kokocinski einen verbindlichen und engagierten Bürgermeister wählen, der sich für ihre Belange einsetzt.“

 

 

Jahreshauptversammlung am 1.11.2016

Am Dienstag wurde turnusmässig nach zwei Jahren auf der Hauptversammlung ein neuer Vorstand des SPD-Ortsvereins Schönberg gewählt.

Dem bisherige Ortsvereinvorsitzende Dieter Schimmer, der nicht wieder für das Amt antrat, wurde für seine jahrelange, engagierte Vorstandsarbeit unter Beifall gedankt.

Nach der einstimmigen Entlastung des bisherigen Vorstandes fanden die Neuwahlen des Vorstandes statt. Wahlversammlungsleiter Wolfgang Mainz konnte folgende Ergebnisse verkünden:

Neuer Ortsvereinsvorsitzender ist Klaus Stelck, stellvertretende Vorsitzende Heike Dziuba. Als Schriftführerin wiedergewählt wurde Kerstin Thomsen, ebenso wiedergewählt wurde Bengt Wagner als Kassierer. Alle Abstimmungen erfolgten einstimmig.

Als Beisitzer komplettieren Ingrid Schweder, Rainer Kruse und Hans Joachim Stephan den Vorstand.

Im Schlusswort betonte der neue Vorsitzende Klaus Stelck: „Die letzten zwei Jahre ohne Wahlen waren für den Ortsverein und den Vorstand relativ ruhig, in den nächsten beiden Jahren stehen jedoch Wahlen auf allen Ebenen von Bürgermeisterwahl, Landtagswahl, Bundestagswahl bis zur Kommunalwahl an. Dazu kommt der Beginn der Umsetzung der Schönberger Ortsentwicklungsplanung. Dies bedeutet jede Menge Arbeit und Engagement im Ortsverein, im Vorstand und in der Fraktion.“

 


 

 

 

Willkommen auf den

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)Internetseiten des SPD

Ortsvereins Schönberg.

Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der SPD im Ostseebad Schönberg in der Probstei. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Der SPD-Ortsverein Schönberg wurde 1919 in der Gastwirtschaft „Herberge“ von Karl Geest in der Großen Mühlenstraße gegründet. Wir sind stolz auf unsere Geschichte und unsere Tradition. Von den Nazis von 1933 bis 1945 verboten, wurde der Ortsverein am 1.12.1945 wiederbegründet. Seit dem 20. 3. 1946 engagieren sich Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in der Schönberger Gemeindevertretung.

Unsere politische Arbeit für unsere Bürgerinnen und Bürger ist geprägt von Verantwortungsbewusstsein, zukunftsorientiertem Handeln, sozialem und kulturellen Engagement.

Die SPD als Ortsverein und Fraktion der Gemeindevertretung arbeitet immer daran, Schönberg als moderne und soziale Gemeinde weiter zu entwickeln.

Vorstands- und Fraktionsmitglieder sind sehr gern bereit, über ihre Arbeit im Vorstand und Gemeinderat zu diskutieren und freuen sich über einen Dialog mit Ihnen.

 

Mit besten Grüßen aus dem Ostseebad Schönberg

 

Klaus Stelck                                               Wolfgang Mainz

 

Ortsvorsitzender                                        Fraktionsvorsitzender

                                           

                           

 

 

Veröffentlicht von Dr. Birgit Malecha-Nissen, MdB am: 27.04.2017, 17:56 Uhr (143 mal gelesen)
[Gleichstellung]
Wie sieht der Arbeitstag einer Politikerin aus? Wie läuft der Gesetzgebungsprozess im Deutschen Bundestag ab? Was hat Politik mit mir zu tun?

 
Veröffentlicht von SPD Kreis Plön am: 16.04.2017, 10:25 Uhr (280 mal gelesen)
[Allgemein]
SPD Kreis Plön und SPD Lütjenburg laden ein zu „Mobilität im Lütjenburger Raum“  mit Staatssekretär Dr. Frank Nägele Wirtschafts- und Verkehrsministerium und Landtagskandidat Lutz Schlünsen am Montag, den 24.April 2017 um 18.00 Uhr „Alter Posthof“, Posthofstr. ;Lütjenburg

 
Veröffentlicht von Ulrike Rodust, MdEP am: 07.05.2015, 11:21 Uhr (67341 mal gelesen)
[Europa]
Die illegale, nicht gemeldete und unregulierte Fischerei (IUU-Fischerei) richtet erhebliche Schäden an den marinen Lebensräumen an. Sie verhindert die nachhaltige Bewirtschaftung der Fischbestände und kostet die Weltwirtschaft mehrere Milliarden Euro jährlich. Das wurde bei einem Expertengespräch deutlich, das auf Initiative der schleswig-holsteinischen SPD-Europaabgeordneten Ulrike Rodust am Mittwoch in Brüssel stattfand.

 
Veröffentlicht von SPD-NET-SH am: 02.02.2014, 19:40 Uhr (80983 mal gelesen)
[Internet]
Es sind die ersten Vorschläge für auszuzeichnende Webseiten bei SPD-NET-SH eingegangen. Wir wollen jährlich besonders gelungene Seiten auszeichnen.

 
Veröffentlicht von SPD-Schönberg am: 23.11.2013, 23:00 Uhr (1370 mal gelesen)
[SPD]
Heißer Draht nach Berlin

Zum ersten Stammtisch der SPD-Schönberg in dem Bistro „Deel“ durfte der Schönberger SPD Ortsvereinsvorstzender Peter Domeier die frisch gebackene Bundestagsabgeordnete Dr. Birgit Malecha-Nissen begrüßen.

 

161849 Aufrufe seit August 2009        
 
Wappen von Schönberg

Links
Fraktionsvorsitzender

Wolfgang Mainz

Ortsvereinsvorsitzender

Klaus Stelck

1. stellv. Bürgermeisterin

Antje Klein