SPD-Schönberg - online

Lutz Schl├╝nsen

    Unser Vertreter in der SPD Kreistagsfraktion

Unser Kreisvorsitzender in Pl├Ân

Norbert Maroses

QR-Code
Gr├╝nkohlessen 2014

Schollenessen

Schollen essen am 9.5.2014 bei der SPD-Schönberg: Fisch frisch vom Kutter

Zum traditionellen Schollen-Essen der SPD Schönberg konnte Ortsvereinsvorsitzender Peter Domeier in einem sehr gut gefüllten Saal bei Jan Meyer im Hotel Seestern in Kalifornien zahlreiche Gäste begrüßen. Besonders hieß er die Bundestagsabgeordnete Dr. Birgit Malecha-Nissen willkommen ebenso wie den Fraktionsvorsitzenden im Plöner Kreistag, Lutz Schlünsen,  Altbürgermeister Wilfried Zurstraßen und die stellvertretende Bürgermeisterin Antje Klein.

Dr. Birgit Malecha-Nissen begrüßte die Gäste und wies auf das mit EU-Mitteln finanzierte Projekt  „Fisch vom Kutter“ hin, das regional, saisonal, fair und nachhaltig ist.  Es stärkt die Fischer der Region und bietet zugleich Einheimischen, Gästen und auch Gastronomen stets beste fangfrische Qualität. Dr. Birgit Malecha-Nissen: „Das kann hier und heute optimal von uns Gästen beim Schollenessen genossen werden.

Wir brauchen mehr solcher Initiativen, die unsere regionale Wirtschaft stärkt und den Fischern nicht nur an Häfen der Ostseeküsten geeignete Orte zum Anlanden ihrer Fänge bietet. Dafür werde ich mich jeweils in Berlin und die Europaabgeordneten in Brüssel einsetzen. Sie wies auf die Europawahl am 25.Mai hin: „Unser Votum gilt unserer Europaabgeordneten Ulrike Rodust, damit Schleswig-Holstein in Europa eine starke Stimme hat.“

Insgesamt wurden 171 Schollen, 40 kg Kartoffeln und 14 kg Salat von den Gästen verzehrt. Peter Domeier freute sich über den zahlreichen Besuch von Gästen und Ortsvereinsmitgliedern und betonte, dass neben der politischen Arbeit bei der SPD Schönberg die Geselligkeit und das Miteinander einen hohen Stellenwert hat.

 

Schollenessen

Schollen essen am 9.5.2014 bei der SPD-Schönberg: Fisch frisch vom Kutter

Zum traditionellen Schollen-Essen der SPD Schönberg konnte Ortsvereinsvorsitzender Peter Domeier in einem sehr gut gefüllten Saal bei Jan Meyer im Hotel Seestern in Kalifornien zahlreiche Gäste begrüßen. Besonders hieß er die Bundestagsabgeordnete Dr. Birgit Malecha-Nissen willkommen ebenso wie den Fraktionsvorsitzenden im Plöner Kreistag, Lutz Schlünsen,  Altbürgermeister Wilfried Zurstraßen und die stellvertretende Bürgermeisterin Antje Klein.

Dr. Birgit Malecha-Nissen begrüßte die Gäste und wies auf das mit EU-Mitteln finanzierte Projekt  „Fisch vom Kutter“ hin, das regional, saisonal, fair und nachhaltig ist.  Es stärkt die Fischer der Region und bietet zugleich Einheimischen, Gästen und auch Gastronomen stets beste fangfrische Qualität. Dr. Birgit Malecha-Nissen: „Das kann hier und heute optimal von uns Gästen beim Schollenessen genossen werden.

Wir brauchen mehr solcher Initiativen, die unsere regionale Wirtschaft stärkt und den Fischern nicht nur an Häfen der Ostseeküsten geeignete Orte zum Anlanden ihrer Fänge bietet. Dafür werde ich mich jeweils in Berlin und die Europaabgeordneten in Brüssel einsetzen. Sie wies auf die Europawahl am 25.Mai hin: „Unser Votum gilt unserer Europaabgeordneten Ulrike Rodust, damit Schleswig-Holstein in Europa eine starke Stimme hat.“

Insgesamt wurden 171 Schollen, 40 kg Kartoffeln und 14 kg Salat von den Gästen verzehrt. Peter Domeier freute sich über den zahlreichen Besuch von Gästen und Ortsvereinsmitgliedern und betonte, dass neben der politischen Arbeit bei der SPD Schönberg die Geselligkeit und das Miteinander einen hohen Stellenwert hat.

 

Schollenessen

Schollen essen am 9.5.2014 bei der SPD-Schönberg: Fisch frisch vom Kutter

Zum traditionellen Schollen-Essen der SPD Schönberg konnte Ortsvereinsvorsitzender Peter Domeier in einem sehr gut gefüllten Saal bei Jan Meyer im Hotel Seestern in Kalifornien zahlreiche Gäste begrüßen. Besonders hieß er die Bundestagsabgeordnete Dr. Birgit Malecha-Nissen willkommen ebenso wie den Fraktionsvorsitzenden im Plöner Kreistag, Lutz Schlünsen,  Altbürgermeister Wilfried Zurstraßen und die stellvertretende Bürgermeisterin Antje Klein.

Dr. Birgit Malecha-Nissen begrüßte die Gäste und wies auf das mit EU-Mitteln finanzierte Projekt  „Fisch vom Kutter“ hin, das regional, saisonal, fair und nachhaltig ist.  Es stärkt die Fischer der Region und bietet zugleich Einheimischen, Gästen und auch Gastronomen stets beste fangfrische Qualität. Dr. Birgit Malecha-Nissen: „Das kann hier und heute optimal von uns Gästen beim Schollenessen genossen werden.

Wir brauchen mehr solcher Initiativen, die unsere regionale Wirtschaft stärkt und den Fischern nicht nur an Häfen der Ostseeküsten geeignete Orte zum Anlanden ihrer Fänge bietet. Dafür werde ich mich jeweils in Berlin und die Europaabgeordneten in Brüssel einsetzen. Sie wies auf die Europawahl am 25.Mai hin: „Unser Votum gilt unserer Europaabgeordneten Ulrike Rodust, damit Schleswig-Holstein in Europa eine starke Stimme hat.“

Insgesamt wurden 171 Schollen, 40 kg Kartoffeln und 14 kg Salat von den Gästen verzehrt. Peter Domeier freute sich über den zahlreichen Besuch von Gästen und Ortsvereinsmitgliedern und betonte, dass neben der politischen Arbeit bei der SPD Schönberg die Geselligkeit und das Miteinander einen hohen Stellenwert hat.

 

Grünkohlessen 2015

Grünkohl mit Power bei der Schönberger SPD
Zum traditionellen Grünkohlessen hatte der SPD Ortsverein ins Hotel Ruser eingeladen und viele waren der Einladung gefolgt. Der Vorsitzende Dieter Schimmer konnte 60 Gäste begrüßen, darunter auch die Staatssekretärin Anette Langner und Bürgermeister Osbahr mit seiner Frau. Er freue sich besonders, so Schimmer, dass Anette Langner ihren alten Ortsverein einmal wieder besuche, dort wo es für sie politisch einmal als Gemeindevertreterin begann. Fraktionsvorsitzende Antje Klein bedankte sich bei Hildegard Buchenau, die über viele Jahre als engagierte Gemeindevertreterin, besonders was die touristischen Belange der Gemeinde betrifft, gewirkt hat. Zum 1. Januar hat sie ihr Mandat zurückgegeben, um sich nun bei sozialen Projekten, insbesondere der Flüchtlingshilfe, zu engagieren. Als neues SPD Mitglied wurde Matthias Sieck vorgestellt, der in Zukunft im Vertretungsfall im Sozialausschuss mitwirken wird. Als dann der Grünkohl aufgetischt wurde, freuten sich alle auf das gemeinsame Essen. Da man den Grünkohl ja auch das Powergemüse des Winters nennt, wurde kräftig zugelangt, natürlich nicht nur beim Grünkohl, sondern auch bei den unverzichtbaren Zutaten.

 

 

 

Grünkohlessen 2014

Dieter Winkler zum Ehren-Fraktionsvorsitzenden ernannt

Anl. des traditionellen Grünkohlessens der SPD Schönberg konnte der Vorsitzende Peter Domeier viele Gäste, u.a. Bürgermeister Osbahr, begrüßen. Höhepunkt der Veranstaltung war die Ehrung von Dieter Winkler zu 40 Jahren Parteizugehörigkeit.  Der ehemalige Bürgermeister Wilfried Zurstraßen zeigte in seiner Laudatio die Verdienste von Dieter Winkler auf. 1990 übernahm Dieter Winkler den Fraktionsvorsitz in der Schönberger Gemeindevertretung. Seine große Stärke war stets, dass er unterschiedliche Menschen, verschiedene Charaktere zu Team-Playern gemacht hat. Er hat diverse Interessen gebündelt und  im Gemeinderat zu jedem Thema Rede und Antwort gestanden.

Immer vorneweg, ein streitbarer Demokrat, der den Konflikt nicht scheut, aber auch immer kompromissbereit seine Funktion wahrgenommen hat, so hat Dieter Winkler mit dazu beigetragen, das die SPD erfolgreich war und sich die Gemeinde insbesondere sozial und ökologisch weiterentwickelt hat.

Wilfried Zurstraßen: „Wenn Schönberg in den letzten zwei Jahrzehnten zu einem starken Stück Schleswig-Holstein geworden ist, bei dem die sozialdemokratische Handschrift unverkennbar ist,  dann hast Du lieber Dieter, als der Mannschaftskapitän wesentlich dazu beigetragen. Du hast es immer verstanden, für eine geschlossenen Teamleistung zu sogen und das sozialdemokratische Profil zu schärfen.Wir danken Dir für Deine 40-jährige Treue zur Partei.“

Es war der große Wunsch der SPD-Fraktion, Dieter Winkler zum Ehrenvorsitzenden der Fraktion zu machen. Fraktionsvorsitzende Antje Klein überreichte ihm die Urkunde:

„In Anerkennung seiner besonderen Verdienste als Vorsitzender der Schönberger SPD-Fraktion, die er 23 Jahre erfolgreich geführt hat, wird Dieter Winkler zum Ehren-Fraktionsvorsitzenden ernannt.“

Aber es gab auch weitere Aktivitäten, etwa das

absolute, nahe am Bahnrekord geführte Knobelrennen:

 

 

 
Wappen von Sch├Ânberg

Links
image
Fraktionsvorsitzender

Wolfgang Mainz

Ortsvereinsvorsitzender

Klaus Stelck