Kai Dolgner

 
Lebenslauf

Persönliches

23.07.1969 Geburt in Lübeck

1976 - 1980 Friedrich-Ebert-Schule, Büdelsdorf

1980 - 1989 Gymnasium Kronwerk, Rendsburg

1989 - 1991 Leiter des Freizeitbüros der Eiderkaserne Rendsburg,

Gründer und Redaktionsleiter der Kasernenzeitung „Eiderschnack“

1991 - 1997 Studium der Chemie an der Universität Kiel

1995 Umzug nach Rendsburg

1998 - 2003 Wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Kiel, Forschung zum gezielten Design von Grenzflächen mit metallischen Nanopartikeln

2003 - 2009 Leiter des Centrums für Materialanalytik der Universität Kiel (beurlaubt ohne Bezüge)

2004 Heirat und Umzug nach Osterrönfeld

2008 - 2009 Mitglied im Personalrat (W) der Universität Kiel

2009 Leiter des Servicezentrums Lehre der Technischen Fakultät (beurlaubt ohne Bezüge)


Politsches Engagement

1992 Eintritt in die SPD

seit 1994 Kreistagsabgeordtneter im Kreistag Rendsburg-Eckernförde

1992 - 1998 Sprecher der Juso-AG Rendsburg

1995 - 1999 Juso-Kreisvorsitzender Rendsburg-Eckernförde

2003 - 2008 Vorsitzender des Umwelt- und Bauausschuss des Kreises Rendsburg-Eckernförde

seit 2006 Mitglied im Landesparteirat der SPD

seit 2008 Fraktionsvorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion

2009 Wahl in den Landtag Schleswig-Holstein für die 17. Wahlperiode